Am Düsseldorfer Hauptbahnhof ist am Freitag ein Streit blutig geendet. Ein Mann soll eine Frau übel beleidigt haben. Sie hat ihm daraufhin ins Gesicht getreten. Das hat die Polizei am Sonntag mitgeteilt.
© dpa
Düsseldorf - Der 43-Jährige beleidigte die 22-Jährige mit einem Wort unterhalb der Gürtelinie. Sie trat ihm ins Gesicht und verletzte dem Mann leicht.

Als die Bundespolizei eintraf, hatten Zeugen die beiden Streithähne bereits auseinander gehalten. Der Verletzte saß auf dem Boden und hatte eine Platzwunde an der Lippe und eine blutende Nase. Eine ärztliche Versorgung soll er abgelehnt haben.

Die junge Frau hatte sich mittlerweile beruhigt, war laut Polizei allerdings sichtlich betrunken. Die Tatverdächtige begleitete die Bundespolizisten auf die Dienststelle. Dort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,75 Promille. Der 22-Jährigen wird jetzt gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

see