© Flickr/ David Salafia
In Finnland ist die erste männliche Schwangerschaft registriert worden, berichtete am Samstag der finnische Fernseh- und Radiosender Yle.

Der schwangere "Mann" war demnach als Frau zur Welt gekommen, hatte sich aber später einer Geschlechtsumwandlung unterzogen und einen männlichen Ausweis bekommen. Nach einiger Zeit beschloss der Transmann, dessen Name nicht genannt wird, ein Baby zu bekommen. Der Lebenspartner des Transgenders habe ihn in seinem Kinderwunsch unterstützt. Nach dem Absetzten der männlichen Hormone wurde dies möglich.

Nach Angaben des finnischen Senders hat der schwangere "Mann" keinerlei Beschwerden. Das einzige Problem entstehe beim Besuch von Krankenhaus und Mütterberatungsstelle: Die im Gesundheitswesen üblichen Computerprogramme seien der Situation nicht gewachsen. Es komme immer wieder zu Fehlern, weil die zukünftige Mutter offiziell ein Mann sei.

Der erste schwangere Mann war der US-Amerikaner Thomas Beatie. Der Mann, der als Tracy geboren wurde, hatte sich 2002 einer teilweisen Geschlechtsumwandlung unterzogen. Nach einer künstlichen Befruchtung hatte er 2008 ein Baby bekommen.