US-Luftwaffe
© REUTERS/ Toby Melville
Die US-Luftwaffe will Psychologen einstellen, um unter anderem "Spione und Saboteure" in den Reihen der US-Soldaten zu identifizieren. Die neuen Mitarbeiter sollen ihren Dienst Ende September 2018 antreten, berichtet der Fernsehsender RT unter Berufung auf ein ihm vorliegendes Dokument.

Die Psychologen werden demnach die Aufgabe haben, Gefahren, die von Kriminellen, ausländischen Geheimdiensten und Terrororganisationen ausgehen, zu erkennen und zu melden.

Darüber hinaus sollen die Psychologen den US-Soldaten spezielle Verhör-Methoden, den richtigen Umgang mit Geheimagenten und Gegenspionage beibringen.

An die Bewerber werden dabei dem Fernsehsender zufolge hohe Anforderungen gestellt. So muss jeder Kandidat mindestens zehn Jahre bei der Aufklärung gearbeitet haben und Erfahrung bei der Ausbildung von Geheimdienst-Mitarbeitern haben.