Kim Jong-un Privatdomizil

Kim Jong-uns Schwester öffnet die Tür...
RT erhielt vor kurzem exklusive Einblicke in das Privatdomizil von Kim Jong-un, nachdem der RT-Journalist Ilja Petrenko als einziger Korrespondent zu den Gesprächen zwischen dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und dem nordkoreanischen Führer eingeladen wurde.
Die Führung in Pjöngjang hatte Petrenko auch keine Restriktionen auferlegt, weshalb es ihm freistand, zu filmen, was er wollte. Wie Petrenko später berichtet, wurden den Journalisten vorher allerdings die Mobiltelefone abgenommen. Anschließend fuhren sie jenem Mercedes hinterher, in dem Lawrow saß.

"Wir hatten keine Ahnung, wo wir hinfuhren, und der Fahrer sprach weder Englisch noch Russisch", sagt Petrenko.
Je weiter wir reisten, desto weniger Leute waren auf den Straßen draußen zu sehen, bis die Straßen, auf denen wir fuhren, völlig leer waren, obwohl es keinen Polizeikordon gab.
Im Video kommentiert er: "Diese Gegend hier ist völlig verlassen und es sieht so aus, als würden wir etwas näher kommen, das wie ein Palast aussieht."

~ RT Deutsch
Die Begegnung wurde auf RT veröffentlicht und einige Bereiche aus dem Video wurden auf RT Deutsch übersetzt.