Der österreichische Vizekanzler und Bundesparteiobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs Heinz-Christian Strache hat in einem Interview für die Abschaffung der Sanktionen gegen Russland plädiert und das Umdenken der EU zu diesem Thema als wünschenswert erachtet.
Sebstian Kurz Christian Strache

"ÖVP-Vorsitzender Sebstian Kurz (l.) und FPÖ-Chef Christian Strache"
"Ein Umdenken der EU wäre wünschenswert. Denn die Sanktionen haben vor allem unserer österreichischen Wirtschaft geschadet. Ich habe immer davor gewarnt, Russland in die Arme Chinas zu treiben", antwortete Strache auf die Frage zur EU-Politik in Bezug auf die neuen US-Einfuhrzölle.

~ Sputnik
Er betonte noch präziser und richtigerweise, dass es "höchste Zeit ist, diese leidigen Sanktionen zu beenden":
Ihm zufolge ist es "höchste Zeit, diese leidigen Sanktionen zu beenden und die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland zu normalisieren".

~ Sputnik