Die ukrainische Putsch-Regierung unter Führung Petro Poroschenkos kann sich in den kommenden 14 Monaten auf weitere 3,9 Milliarden US-Dollar vom Internationalen Währungsfonds (IWF) freuen. Mit dieser "finanziellen Hilfe" werden auch weiterhin Milliarden in eines der korruptesten Länder der Welt investiert, in dem Gelder zumeist in ominösen Quellen versickern, während die Bevölkerung ausgebeutet und gegen Russland militärisch aufgerüstet und aufgehetzt wird. Alles basierend auf glasklaren Lügen der westlichen "Wertegemeinschaft".
Poroschenko IWF
Der Vorstand des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat am 18. Dezember ein neues Programm der finanziellen Hilfe für die Ukraine genehmigt. Das sogenannte Stand-By-Arrangement ist für 14 Monate ausgelegt und sieht einen Kredit in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar vor. Die erste Tranche soll dem Land voraussichtlich noch bis zum 25. Dezember 2018 zur Verfügung gestellt werden.

Der Beschluss über weitere Tranchen ist für Mai und November 2019 geplant, wenn der Bericht über die Erfüllung der Programmbedingungen durch die Ukraine vorliegen wird. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die Entscheidung des IWF ein "wichtiges Signal in Bezug auf die Anerkennung unseres ständigen Fortschritts bei der Stabilisierung der Makroökonomie" und einen "Beweis für den Erfolg der Reformen" genannt. Am 19. Oktober hatte der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman erklärt, dass die Regierung in Kiew und der IWF sich auf ein neues Programm verständigt haben, das im Jahr 2019 in Kraft treten solle.


~ RT Deutsch
Petro Poroschenko (der dieses Jahr viermal mehr Geld verdient hat als letztes Jahr) freut sich wahrscheinlich persönlich am meisten über dieses Geld.