sergej lawrow
© dpa
Russlands Außenminister Sergei Lawrow stellte sich vor seiner anstehenden Lateinamerika-Reise den Fragen von Journalisten. Dabei ging es vor allem um die vom US-Imperium inszenierte und geförderte Krise in Venezuela, die Situation im Iran und die Beziehungen zu Georgien nach dem neuesten Skandal.

RT Deutsch fasst seine Aussagen zusammen:


Auch wenn es die russische Regierung nicht groß an die Glocke hängt, trägt sie einen Großteil der Verantwortung für diese positive Entwicklung im Land.