Schon wieder hat es im Bürgermeister-Müller-Park unmittelbar vor dem Leipziger Hauptbahnhof eine Messerstecherei gegeben. Eine meterlange Blutspur zog sich durch den Park.
messerstecherei leipzig
© Tag24
Eine mehrere Meter lange Blutspur zog sich durch den Bürgermeister-Müller-Park
Ein 19-Jähriger wurde nach ersten Angaben am Freitagabend durch ein Messer schwer verletzt. Der junge Mann soll in einen Streit eingegriffen haben, um diesen zu schlichten. Der Täter flüchtete.

In der Nacht zum Samstag durchsuchten Polizeikräfte den Park nach Beweismaterial und sicherten Spuren. Auch ein Polizeihund war im Einsatz.

Der Verletzte musste notoperiert werden. Die Kripo ermittelt.

Erst am Donnerstagabend war in unmittelbarer Nähe zum aktuellen Tatort ein Mann niedergestochen worden.

Der 20-Jährige soll nach einem Diebstahl aus einem Lebensmittelmarkt von dessen Besitzer verfolgt und mit einem Messer attackiert worden sein.