Polizisten auf London Bridge nach Messerangriff
© AP Photo/Matt Dunham
Polizisten auf der London Bridge nach dem Angriff
Wieder Terror in der britischen Hauptstadt: Die Polizei hat auf der London Bridge nach einer Messerattacke einen Mann erschossen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Mitten in London hat ein Mann bei einer offenbar terroristischen Messerattacke mehrere Menschen verletzt. Unbestätigten Medienberichten zufolge sollen fünf Menschen verletzt worden sein. Der Tatverdächtige habe eine Attrappe eines Sprengstoffgürtels getragen, sagte ein Offizieller von Scotland Yard. Der Verdächtige wurde von der Polizei auf der London Bridge erschossen.

Scotland Yard betonte, dass der Vorfall als Terrorangriff behandelt werde, man aber weiterhin offen für mögliche andere Motive bleibe. Das Gebiet bleibe zunächst noch für eine ganze Weile abgesperrt, es werde weiter von Sicherheitskräfte durchsucht.

Der Nachrichtensender Sky News will wissen, dass neben dem mutmaßlichen Angreifer ein weiterer Mann getötet wurde. Dafür gibt es bislang keine Bestätigung. Auch über den Zustand der Verletzten ist bislang nichts bekannt.

Passanten sollen Angreifer überwältigt haben

Bevor die Polizei eingreifen konnte, haben offenbar Passanten den Täter überwältigt. Die BBC berichtet, ein Reporter habe mehrere Personen beobachtet, die mit einem Mann gekämpft hätten. Als die Polizei eintraf, seien Schüsse abgegeben worden. Auf Videos im Internet ist zu sehen, wie mehrere Menschen versuchen, einen Mann am Boden zu fixieren. Dann treffen Polizisten ein und es fallen Schüsse.

Die Brücke und auch der benachbarte Borough Market wurden abgesperrt. Videos zeigten Menschen, die von der Brücke rennen und Autos, die versuchen zu wenden. London Bridge ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit einem betriebsamen Bahnhof.

Immer wieder Messerangriffe in London

Premierminister Boris Johnson ist über die Tat informiert worden. "Ich werde über den Vorfall auf der London Bridge auf dem Laufenden gehalten und möchte der Polizei und den Rettungsdiensten für die sofortige Reaktion danken."

Londons Bürgermeister Sadiq Khan teilte auf Twitter mit: "Wir müssen - und wir werden - entschlossen und einig stehen angesichts des Terrors. Diejenigen, die uns angreifen und uns auseinanderbringen wollen, werden niemals erfolgreich sein."

Im Juni 2017 starben in der britischen Hauptstadt acht Menschen, nachdem Terroristen mit einem Transporter erst drei Menschen auf der London Bridge umgefahren und anschließend fünf weitere am Borough Market erstochen hatten. Polizisten erschossen die drei Täter.

Verwendete Quellen: