In Hessen hat die Polizei am Montag an verschiedenen Orten drei Leichen entdeckt. Ein toter Mann wurde beim Brand eines Wohnwagens gefunden. Zwei weitere Leichen entdeckten die Beamten in einer Campinghütte.
polizei

Symbolbild
Bei dem Brand eines Wohnwagens haben Feuerwehrleute am Montag im Dreieicher Stadtteil Sprendlingen in Hessen eine männliche Leiche gefunden. Die Identität des Mannes sei noch unbekannt, teilte die Polizei in Offenbach mit. Auch die genauen Umstände seines Todes seien noch unklar. Der alte Wohnwagen stand auf einem Lagerplatz für alte Hütten, Container und Schuppen. Eine Zeugin hatte von dort Rauch aufsteigen sehen und die Polizei alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen stammte der Tote vermutlich aus dem Obdachlosenmilieu. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Am Dienstag soll es eine Obduktion geben, um die Todesursache zu klären. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Zwei Tote Dauercamper gefunden

Im Main-Kinzig-Kreis am Bärensee entdeckten Beamte zudem zwei tote Menschen in einer Campinghütte. Davon berichtet unter anderem das Portal "Vorsprung". Der 93-Jährige und die 83-Jährige waren vermutlich schon seit zwei Wochen tot, ehe Nachbarn wegen eines starken Geruchs die Polizei informierten. Auch ein toter Hund lag in der Hütte.

Die Polizei, die den Vorfall bestätigte, gehe derzeit von einem Unfall aus und vermuteten dem Bericht zufolge eine Kohlenmonoxidvergiftung. Die zwei Senioren, heizten die Hütte offenbar mit einem Kohleofen.

dpa