In China ist ein Hotel eingestürzt und hat Dutzende von Menschen unter sich begraben. Das Gebäude wurde Berichten zufolge als Quarantänestation für mit dem Corona-Virus infizierte Menschen genutzt. Rettungsdienste suchen aktuell nach Verschütteten.
china hotel
© Reuters
Aufnahmen aus der südostchinesischen Stadt Quanzhou zeigen das eingestürzte Hotel und Rettungsdienste, die in den Trümmern nach Überlebenden und Verletzten suchen. Bisher wurden Berichten zufolge 23 Personen gerettet.


Das Hotelgebäude stürzte am Samstagabend unvermittelt ein.


Nach Angaben lokaler Medien sind mindestens 70 Menschen in den Trümmern gefangen.


Nach aktuellen Informationen diente das Gebäude zur medizinischen Beobachtung von Menschen, die zuvor engen Kontakt zu mit dem Corona-Virus infizierten Patienten hatten.


Etwa 150 Rettungskräfte und Feuerwehrleute wurden an den Ort des Geschehens entsandt, um die Ruinen des Hotels zu durchkämmen und nach Überlebenden zu suchen.