Er wollte laut Polizei nach dem piepsenden Rauchmelder schauen und wurde von heißem Öl getroffen: Ein 69-Jähriger ist mit schwersten Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht worden.
polizei

Symbolbild
In Baden-Württemberg ist ein Mann durch heißes Öl lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizei war in einer Erdgeschosswohnung in Weissach am Samstagnachmittag ein Topf mit Öl in Brand geraten.

Der 31 Jahre alte Mieter der Wohnung habe daraufhin das heiße Öl aus dem geöffneten Fenster geschüttet - und damit seinen 69 Jahre alten Vermieter an Kopf und Oberkörper getroffen, teilten die Beamten mit. Der Mann hatte sich demnach zuvor dem Küchenfenster genähert, da er den piepsenden Rauchmelder gehört hatte.

Der 69-Jährige erlitt schwerste Verbrennungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus.

sen/dpa