Moskau hofft darauf, dass Washington mit seinen Drohungen an die Adresse Nordkoreas zuerst das Problem unter die Lupe nehmen und dann handeln wird. Das sagte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Moskau.
© Sputnik/ Jevgenia Novoshenina
„Unsere US-amerikanischen Kollegen haben eine sehr schlimme Eigenschaft: Sie tun etwas, und erst dann denken sie. Das war unter anderem in der Ukraine und in Syrien der Fall.


Kommentar: In der Tat! Wobei vieler dieser Taten auf Psychpathologie beruhen:

Sacharowa empfahl ihren US-Kollegen, zuerst die beste Strategie zu konzipieren und dann Erklärungen abzugeben und zu handeln.