Die Fahrgäste der Londoner U-Bahn werden von deren Personal künftig nicht mehr als „Ladies and Gentlemen“ angesprochen. Das gab die Londoner Behörde für öffentlichen Verkehr, Transport for London (TfL), heute bekannt.
© Kevin Coombs / Reuters
Stattdessen sind die Angestellten der „London Tube“ ab sofort angewiesen, „hello everyone“ zu sagen. Diese geschlechtsneutrale Begrüßung solle sicherstellen, dass sich wirklich alle, die mit der U-Bahn fahren, angesprochen fühlen.

Auch in den vorab aufgenommenen Lautsprecherdurchsagen soll die Begrüßung entsprechend geändert werden. Mit diesen Maßnahmen will TfL laut Sprecher Mark Evers „die große Diversität Londons widerspiegeln“.

Höflich, aber nicht zeitgemäß

In den letzten Monaten hatte sich die in London ansässige LGBT-Interessengruppe Stonewall öffentlich dafür starkgemacht, die „höfliche, aber in Wirklichkeit nicht mehr zeitgemäße Grußformel“ auszutauschen. Unterstützt wurden sie dabei unter anderem von Londons Bürgermeister Sadiq Khan.

mcke, ORF.at