Im Stuttgarter Süden wurde ein Mann auf offener Straße erstochen. Die Polizei teilte mit, dass es sich bei der Mordwaffe um einen "schwertähnlichen Gegenstand" handelte.

tatort stuttgart
© dpa
Stuttgart: Ein Mann erlag seinen schweren Verletzungen nach einer handgreiflichen Attacke.
Bei einer Auseinandersetzung ist ein 36 Jahre alter Mann am Mittwochabend in Stuttgart auf einer Straße erstochen worden. Die Tatwaffe sei ein "schwertähnlicher Gegenstand", wie ein Polizeisprecher sagte. Medienberichte, wonach es sich dabei um eine Machete handeln soll, bestätigte der Sprecher nicht. Trotz sofortiger Rettungsversuche starb das Opfer.

- T-Online
Der Täter flüchtete anschließend mit einem Fahrrad und ein Mann wurde später von der Polizei festgenommen.
Die Staatsanwaltschaft habe einen Haftbefehl beantragt, teilte die Polizei in Stuttgart mit. Täter und Opfer kannten sich demnach, sie lebten in einer Wohngemeinschaft zusammen. Das Motiv sei aber unklar.

- T-Online