Willkommen bei SOTT.net
Fr, 09 Jun 2023
Die Welt für Menschen, die denken

Das Kind der Gesellschaft
Karte

Gold Seal

Rote Karte für Bundesregierung - Mehrere Proteste im Osten Deutschlands

In mehreren Städten in Brandenburg - hat es am Montagabend Demonstrationen gegen die Politik der Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg und den gestiegenen Energiepreisen gegeben. Unter anderem wurde in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin sowie der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder) demonstriert.
demonstration brandenburg
© imago images/C. Ender
Nach Angaben der Polizei gab es die größte Demonstration mit schätzungsweise 600 Teilnehmern in Wittenberge (Prignitz). Sie war nicht angemeldet, verlief aber laut Polizei störungsfrei.

Demonstriert wurde auch in anderen Städten, so in Meyenburg, Perleberg, Neuruppin und Wittstock. Thematisch ging es auch um eine Corona-Impfpflicht, aber auch um Frieden und Freiheit. Bei diesen angemeldeten Protestaktionen gab es laut Polizei ebenfalls keine Zwischenfälle.

Kommentar: Es gab gestern auch Proteste in Leipzig.


HAL9000

Ökoterroristen der wahrlich “letzten Generation“

In Nürnberg rufen Vertreter von "Letzte Generation" zu Straftaten auf. Für neue Teilnehmer arbeiten Protagonisten mit Panik, um schlechtes Gewissen zu erzeugen und auf Trainingscamps zu verweisen, denn ab 10. Oktober sollen in Berlin wieder Straßen blockiert werden. Ein Bericht vom Innenleben der "Letzten Generation".
letzte generation
© IMAGO / aal.photo
Aus Klischees ohne Erfahrungswerte entwickeln sich Vorurteile. Wir alle haben Vorurteile, aber es ist durchaus möglich, diese klein zu halten. Als ich das Schild in Nürnberg sah, worauf die "Letzte Generation" zu einem Vortrag ganz bei mir in der Nähe einlud, überlegte ich nicht lange und entschied mich zu einem Besuch.

Die "Letzte Generation" ist ein linksextremes Aktionsbündnis, die viele Autofahrer mittlerweile zu Genüge kennen. Die Akteure kleben sich auf Straßen und behindern so den Verkehr. Dies evoziert nicht nur einen massenhaften Verdruss bei Pendlern, sondern bedroht auch Menschenleben - was bewusst in Kauf genommen wird. Prägnantestes Beispiel war ein Krankenwagen mit einem Schlaganfallpatienten, der in einem dieser Staus stecken geblieben ist.


Kommentar: Oder sie kleben sich neuerdings an kunsthistorische Gemälde:

Attacke in Gemäldegalerie! Klima-Kleber pappen jetzt an Kunst fest


Kommentar: Diese Generation ist wahrlich das Letzte.

Greta Thunberg: Falsche Prophetin des Kreuzzuges der Kinder

Es stellt sich die Frage, wer finanziert diese „letzte Generation“ und wer steckt weiter dahinter?


Evil Rays

In den Rängen der Ukraine: Diebstahl von ukrainischen Gütern und sexuelle Belästigung

Sie wollten für die Ukraine kämpfen, stattdessen sollten sie einem Bericht zufolge Geschäfte plündern oder wurden in den sicheren Tod geschickt. Internationale Kämpfer in der Ukraine fühlen sich von Kiew im Stich gelassen.

söldner
© Bernat Armangue / AP
Haben Kommandeure der Internationalen Legion in der Ukraine ihre Macht missbraucht? Kämpfer dieser Legion, die für Freiwillige aus dem Ausland geschaffen wurde, die sich der Verteidigung der Ukraine verschreiben wollen, erheben im Kyiv Independent schwere Vorwürfe gegen drei Vorgesetzte. Sie berichten von Diebstahl von ukrainischen Gütern, von sexueller Belästigung, davon, ohne Unterstützung in Einsätze gegen russische Truppen geschickt worden zu sein.


Kommentar: Deswegen ist das russische Militär einmarschiert: Um die Ukraine zu denazifizieren.


»Wir sind hierhergekommen, um diesen Menschen zu helfen, für ihr Land zu kämpfen, gegen diese Invasion«, zitiert das Onlinemedium etwa einen Zugführer aus Brasilien. »Wir sind nicht hierhergekommen, um genau das zu tun, was die verdammten Russen tun, wenn sie auf ukrainischem Boden sind.« Aus diesen Gründen, so der Soldat, hätten einige Mitglieder seiner Einheit der Legion den Rücken gekehrt.


Kommentar: Bisher sind es nur Behauptungen, was Russland macht, hingegen ist die Faktenlage gegen die Ukraine sehr groß, welche Verbrechen sie bisher begangen haben.


Für die investigative Recherche sprach Kyiv Independent nach eigenen Angaben mit mehr als einem Dutzend ehemaliger und aktueller Legionäre. Zudem bezieht sich das Medium auf einen 78-seitigen Bericht, den die Kämpfer über die Probleme innerhalb der Spezialeinheit zusammengestellt und den Behörden übergeben haben, sowie Stellungnahmen, die an das Büro von Präsident Wolodymyr Selenskyj gesendet wurden, auf dessen Anweisung die Legion gegründet worden war. Geändert hatte sich offenbar nichts, deswegen wandten die Kämpfer sich nun an die Medien.


Kommentar: Die ukrainische Führung hat auch kein Interesse an einer Veränderung und die westlichen Medien berichten nur selten über solche Vorgänge.

Zum Beispiel:

Die Ukraine streut verbotene Antipersonenminen - der Westen schweigt


Kommentar: Dieser Bericht ist nur die Spitze eines Eisberges.


Binoculars

Tödlicher Anschlag auf Journalistin Darja Dugina bei Moskau

Das russische Volk trauert um die Journalistin Darja Dugina, die Tochter des Philosophen Alexander Dugin. Neben Beileidsbekundungen an den Vater wird dazu aufgerufen, mit Angriffen auf Entscheidungszentren in der Ukraine auf den Terroranschlag zu antworten.
anschlag dugin
© Sputnik/ Russisches Ermittlungskomitee
In der Nacht zu Sonntag ist ein Geländewagen, der von Darja Dugina, der Tochter des berühmten russischen Philosophen Alexander Dugin, gefahren wurde, im Gebiet Moskau auf der Moschaiskoje-Autobahn während der Fahrt explodiert.

Das russische Ermittlungskomitee hält den Vorfall für einen Auftragsmord. Es geht davon aus, dass die Bombe an das Auto auf dem Parkplatz angebracht sein könnte. Medienberichten zufolge war der Parkplatz in der Nähe des Veranstaltungsortes des Festivals Tradizija, das Darja Dugina vor ihrem Tod besuchte, in den vergangenen zwei Wochen ohne Überwachungskameras gesperrt worden.

RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan erklärte in kurzen Worten, wie Russland auf den Vorfall reagieren sollte. Sie rief zu Angriffen auf Entscheidungszentren in der Ukraine auf. In ihrem Telegram-Kanal schrieb sie:

Gold Seal

Roger Waters: Biden "schürt das Feuer in der Ukraine"

Mit seinen Aussagen zum Angriffskrieg von Russland gegen die Ukraine hat Pink Floyd-Mitbegründer Roger Waters für schockierte Reaktionen gesorgt. In Russland hingegen wird er gefeiert.
Roger Waters
© AP Photo / Gregorio Borgia
Der britische Musiker Roger Waters hat mit Äußerungen zum russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine für Empörung in Kiew und für Beifall in Moskau gesorgt.

Pink Floyd-Mitbegründer Roger Waters schockiert mit Aussagen

US-Präsident Joe Biden "schürt das Feuer in der Ukraine", sagte der Mitbegründer der Band Pink Floyd dem US-Moderator Michael Smerconish in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. "Das ist ein großes Verbrechen." Waters behauptete gegen den Widerspruch Smerconishs, die USA verlängerten die Dauer des Krieges. Wenn Biden wolle, wäre der Krieg "morgen beendet".

Russlands Ex-Präsident Dmitri Medwedew fühlte sich bestätigt. "Es gibt noch adäquate Leute im Westen. Pink Floyd forever", schrieb er auf seiner Seite im sozialen Netzwerk vkontakte. Seinen Kommentar unterlegte er mit dem Lied "Wish You Were Here" ("Ich wünschte, Du wärst hier") von Waters.

Kommentar: Roger Waters hat in der Vergangenheit immer wieder mit seinen kritischen Aussagen überzeugt:


Stock Down

Inflation: Steigende Lebensmittelpreise verschärfen Armut

Neue Sozialstudie berücksichtigt erstmals auch das Vermögen von Geringverdienern
Armut in Deutschland
© dpa/Stephanie Plick
Armut (Symbolbild)
13,8 Millionen Menschen, die in Armut leben, gibt es in der reichen Bundesrepublik, so der Paritätische Wohlfahrtsverband. Nicht alle wollen das wahrhaben, kritisieren die Definition von Armut und verweisen darauf, dass mancher Bezieher von niedrigem Einkommen Vermögen in Form eines Häuschens haben könne. Diese Kritik hat jetzt die Wirtschaftswissenschaftlerin Irene Becker mit Kolleginnen vom Institut für empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung (INES) in Berlin mit einer neuen Studie »Wohlstand, Armut und Reichtum neu ermittelt« aufgegriffen und entkräftet. Denn auch nach Berücksichtigung des Vermögens ergibt sich ein hohes Niveau der Armutsquote von rund 16 Prozent. Dabei wird deutlich, dass die arme Bevölkerung im Vergleich zur gesellschaftlichen Mitte hinsichtlich der Ernährung gravierende Rückstände aufweist. Ein Befund, der angesichts steigender Lebensmittelpreise noch alarmierender wird.

»Wie sollen die Leute über die Runden kommen?«, fragt sich Irene Becker angesichts der vorliegenden Daten aus der Studie. Die lassen nur den Schluss zu, dass, je geringer das Einkommen ist, desto größer der Rückstand bei den Ausgaben für Lebensmittel gegenüber der gesellschaftlichen Mitte ist. Bei Menschen mit den geringsten Einkommen kann der Rückstand gegenüber der Mitte an die 25 Prozent betragen, hier wird also ein Viertel weniger als beim »Normalbürger« für Ernährung ausgegeben. Anders ausgedrückt: Die Ausgaben für Nahrungsmittel steigen im unteren Bereich der Verteilung mit zunehmendem Einkommen stark an. Zusätzliches Einkommen wird in Haushalten mit wenig Geld also überwiegend zur Befriedigung der elementaren Grundbedürfnisse aufgewendet, der Rückstand gegenüber Haushalten mit mittlerem Einkommen zuerst auf diesem Gebiet verringert.

Fire

Feuer auf Sprengplatz in Berlin gerät außer Kontrolle

Das Feuer im Berliner Grunewald ist außer Kontrolle geraten. 15.000 Quadratmeter Wald brennen, auf einem Sprengplatz kommt es zu Explosionen. Die Feuerwehr verstärkt den Einsatz.
Brand Grunewald
© Berliner Feuerwehr
Der Brand am Stadtrand von Berlin ist nach wie vor nicht gelöscht. "Das Feuer brennt inzwischen unkontrolliert", sagt ein Sprecher der Berliner Feuerwehr ZDFheute. Er bestätigt, dass 15.000 Quadratmeter Wald (etwa zwei Fußballfelder) brennen und die Feuerwehr die Flammen im Moment kaum bekämpfen kann.

Grund dafür: Es brennt auch ein Sprengplatz, der sich seit dem Jahr 1950 im Grunewald befindet. Es kommt immer wieder zu Detonationen.

Laut Sprecher sind inzwischen 250 Feuerwehrleute im Einsatz, doppelt so viele wie am Morgen. Es brenne nach wie vor, so der Sprecher am Nachmittag. Inzwischen hat die Feuerwehr mit dem Löschen aus sicherer Entfernung begonnen. Rund um einen 1000 Meter großen Sperrkeis wird der Boden bewässert. So soll ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden.

Bell

Sprachkritiker über Gendern: "Wichtigtuerei von Leuten, die von Sprache keine Ahnung haben"

Obwohl die große Mehrheit der Deutschen mit der Gender-Debatte, die zum ideologischen Minenfeld von Großstadt-Akademikern geworden ist, nichts anfangen kann, wird diese besonders in den GEZ-Medien rigoros umgesetzt. Nun platzte dem Sprachkritiker Wolf Schneider die Hutschnur.

wolf schneider
© Dennis König für BILANZ
Wolf Schneider ist NDR-Talkshow-Moderator, Buch-Autor und ehemaliger Dozent für Journalismus. Am Dienstag äußerte sich der 97-Jährige kritisch gegenüber der Bild zu der immer stärker ideologisch aufgeladenen "Gender-Debatte", die besonders von Moderatoren der Öffentlich-Rechtlichen, Behörden und Konzernen getragen wird. Er meint:

Kommentar: Lesen Sie dazu auch die folgenden Artikel:


Gold Seal

Bewohner von Rügen sind für Inbetriebnahme von Nord Stream 2

Die Bewohner der Insel Rügen haben am Freitag auf den Stopp der Nord Stream 2-Pipeline reagiert, der trotz der aktuellen Energiekrise im Land beschlossen wurde.

Nordstream 2
© Sputnik / Ilya Pitalev
So war zum Beispiel ein Einwohner der Meinung, dass Deutschland viel Geld in die Pipeline investiert hat und sie daher auch in Betrieb nehmen sollte. Ein anderer vertrat die Auffassung, dass eine Verurteilung Russlands aufgrund der Geschehnisse im Ukraine-Krieg kein guter Grund sei, die Pipeline nicht in Betrieb zu nehmen. Denn konsequenterweise müsste man dann auch die USA und Saudi-Arabien verurteilen und keine Energiegeschäfte mehr mit ihnen machen.

Erst vor wenigen Tagen hatten mehrere Bürgermeister der Insel gefordert, Nord Stream 2 zu öffnen und auf Russland zuzugehen. Das Bestreben, sich von russischem Gas zu trennen führe zu einer Explosion der Lebenshaltungskosten und führe zu sozialem Unfrieden.


Kommentar: Unsere Regierung duckt sich, wo sie sich kann und sanktioniert Russland, ohne historische Vergleiche zu den USA und deren Verhalten zu ziehen. Noch ist es relativ ruhig in der Gesellschaft, doch wenn die Preise weiter ansteigen, besteht die große Gefahr, dass sich Bürger auflehnen, weil es um deren Existenz geht.

Wegen Gasmangel und Turbinenreparatur: Berlin befürchtete Volksaufstände


Hammer

Absage bei Wohnungssuche: Mann erschießt älteres Vermieterehepaar

Ein betagtes Paar macht sich auf dem Weg zu zwei Bewerbern einer Wohnung, um ihnen abzusagen. Dabei gerät die Situation außer Kontrolle. Am Ende sind zwei Menschen tot.
polizei
© CC BY 2.0/ Dirk Vorderstraße
Im Streit um eine Mietwohnung sind im saarländischen Ottweiler zwei Menschen getötet und ein Mann verletzt worden. Die potenziellen Vermieter der Wohnung, ein 79 Jahre alter Mann und seine ein Jahr jüngere Frau, seien am Nachmittag zu einem Pärchen gefahren, das umziehen wollte. Nach Angaben der Polizei wollten sie dem 51 Jahre alten Mann und seiner 59 Jahre alten Lebensgefährtin mitteilen, dass aus ihrer Bewerbung doch nichts werde.

Der 51-Jährige zog daraufhin eine Waffe und erschoss die 78-Jährige. Bei einem anschließendem Streit mit dem 79-Jährigen zog er erneut die Waffe, drückte ab und verletzte ihn. Anschließend erschoss sich der 51-Jährige in der eigenen Wohnung selber. Die Partnerin des Schützen wird derzeit betreut.

ntv.de, jwu/dpa