Jod hat das Potential Ihr Leben zu wandeln.
Jod ist ein lebensnotwendiger Mikronährstoff. Jede einzelne Zelle in jeder einzelnen Person ist darauf angewiesen. Evolutionsbiologen vermuten, dass der Verzehr von Meeresfrüchten, und dadurch die Jodaufnahme, eine wichtige Rolle in der Entwicklung des menschlichen Gehirns und der Evolution spielten. Jod hat auch ausgezeichnete antibakterielle, krebsbekämpfende, antiparasitäre, pilzbekämpfende und antivirale Eigenschaften.

Laut Lynne Farrow, Autorin des Buchs Die Jod-Krise, das heute die Grundlage für unsere Radio-Show ist, reicht die medizinische Verwendung von Jod 15.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Im 19. Jahrhundert war Jod das erste Mittel der Wahl bei der Behandlung von Tumoren und aggressiven Erkrankungen unklaren Ursprungs. Farrow argumentiert außerdem, dass es sich bei der Vorstellung von jodiertem Speisesalz als ausreichender Quelle zur Deckung unseres täglichen Bedarfs um den gefährlichsten Irrtum bezüglich Jod handelt. Laut Farrows und Brownsteins Forschungen werden bestenfalls nur 10% des Jods im Salz vom Körper aufgenommen. Aus gesundheitlichen Gründen und wegen des Irrglaubens, dass Salz (jeglicher Art) schlecht für die Herzgesundheit sei, meiden die meisten Menschen heutzutage raffiniertes Salz.

In dem folgenden Artikel von Dr. Gabriela Segura erhalten Sie noch einmal eine Zusammenfassung und auch ein komplettes Protokoll, wie Jod eingenommen werden sollte und was für Ergänzungsmittel hinzugefügt werden sollten: Zusammenfassend die Buchempfehlungen aus der Show: Running Time: 01:20:06

Download: OGG, MP3


Hört live rein, chattet mit und ruft uns in zukünftigen Shows im SOTT Radio Network an!

Sott Radio Haftungsausschluss

Haftungsausschluss: Die in dieser Radiosendung dargestellten Informationen haben einen rein informativen Charakter und sind nicht unbedingt korrekt oder vollständig. Die Informationen beanspruchen keinerlei gesundheitlichen Nutzen und ersetzen in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung, Diagnose und Therapie durch einen approbierten Arzt. Stattdessen hoffen wir, dass die hier dargestellten Informationen Ihnen dabei helfen können, eigene Nachforschungen anzustellen und informiertere Entscheidungen für das eigene Wohlbefinden zu treffen.