Das Rätsel um das Aussterben der Clovis-Kultur scheint gelöst.
© Gettyimages.ru
Die so genannte Clovis-Kultur war die erste prähistorisch Kultur auf dem amerikanischen Kontinent. Die Angehörigen stammen von den ersten Siedlern in Amerika ab, die am Ende der Eiszeit über die Beringstraße den Kontinent erreichten.

Vor rund 11.000 Jahren endet die Clovis-Kultur aber plötzlich - nun dürfte geklärt sein, warum? Forscher der University of South Carolina kommen nach einer umfassenden Analyse zum Ergebnis, dass ein Asteroid die Zivilisation auslöschte. Die berufen sich dabei auf Funde von großflächigen Brandspuren durch Nordamerika. Gleichzeitig mit dem Verschwinden der Kultur ging auch das Aussterben von Mammute, Hirschelche und Riesenfaultiere einher. Dies sei ein weiteres Indiz für die Asteroiden-Theorie, so beteiligte Forscher.

Die Wissenschaftler ziehen auch Parallelen zum Aussterben der Dinosaurier. Auch diese seien Opfer eines Asteroiden-Einschlages geworden.