The Rise of Jordan Peterson

The Rise of Jordan Peterson
In dreizehn deutschen Kinos in acht Bundesländern soll am 11. November der Film The Rise Of Jordan Peterson auf die Leinwand kommen, der nicht nur im Heimatland des Professors für Kontroversen sorgte. Damit der Film in den Kinos laufen wird, müssen jedoch an allen Standorten innerhalb der nächsten sechs Tage die Mindestanzahl an Reservierungen erreicht werden.


Der Film ist allem Anschein nach ein gelungenes Porträt des Professors und seines unfreiwilligen Aufstiegs ins globale Rampenlicht in den letzten Jahren, einschließlich des medialen und politischen Krieges gegen seine Botschaft. Wie wir bereits in einigen Beiträgen auf unserer Webseite ausführlich erläutert haben, wurde Peterson durch seine Haltung gegenüber Gender-Gesetzgebungen in Kanada berühmt, die zum Ziel hatten, die Sprache selbst zu zensieren und Menschen auf Basis absurder Gender-Richtlinien dazu zu zwingen, einander auf bestimmte Weise anzusprechen. Peterson trat diesem Wahnsinn entgegen und erkannte schon früh den äußerst gefährlichen Kurs, den unsere westliche Gesellschaft mit diesen Gesetzgebungen und Kampagnen der "sozialen Gerechtigkeit" und der damit verbundenen Opfermentalität momentan einschlägt.

Inzwischen veröffentlichte Peterson auch ein wichtiges Buch, das wir in einer unserer Radioshows zum Thema hatten:


Mehr über die Arbeit von Jordan Peterson erfahren Sie unter anderem in folgenden Beiträgen: