Willkommen bei SOTT.net
Sa, 03 Dez 2016
Die Welt für Menschen, die denken

Gesundheit & Wohlbefinden
Karte


Newspaper

Greift die unabhängige Berichterstattung? Großteil des Klinikpersonals ist nicht gegen Grippe geimpft

Die Grippewelle rollt an. Doch ausgerechnet Krankenhausmitarbeiter lassen sich zum größten Teil nicht impfen. Laut RKI geben Ärzte dafür andere Gründe als Pfleger an.
© JPC-PROD / Fotolia
Ärzte sind oft selbst nicht gegen Grippe geimpft, so das RKI.
BERLIN. Medizinisches Personal in Kliniken ist eine mögliche Infektionsquelle für Patienten, die oft wegen Grunderkrankungen ein erhöhtes Risiko für schwere und eventuell sogar tödliche Influenza-Verläufe haben.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) betont daher in ihren aktuellen Informationen zum Grippeschutz: "Die Impfung des Personals folgt dem ethischen Gebot, Patienten nicht zu schaden. Gleichzeitig dient sie dem persönlichen Schutz bei beruflichem Patientenkontakt."

Trotz dieses dringenden Appells lassen sich die meisten Mitarbeiter in Kliniken nicht impfen, wie eine Online-Befragung des Personals zweier Universitätskliniken bestätigt hat (Epi Bull 2016; 47: 521).

Kommentar:


Beer

Alkohol verursacht weltweit 360.000 Krebstote pro Jahr

Hunderttausende Menschen erkranken jedes Jahr infolge von Alkoholkonsum an Krebs, etwa 360.000 sterben. Besonders häufig betroffen ist die Bevölkerung in Europa und Nordamerika.
Ungefähr 700.000 Menschen weltweit erkranken jedes Jahr aufgrund ihres Alkoholkonsums an Krebs. Jährlich stünden 365.000 Todesfälle von Patienten mit Leber-, Speiseröhren-, Darm-, Hals- oder Brustkrebs mit Alkohol in Verbindung. Das berichten Forscher auf einer Tagung der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC).

"Viele Menschen wissen nicht, dass Alkohol Krebs hervorrufen kann", sagt Kevin Shield, der die Ergebnisse vorgestellt hat. Die IARC-Forscher haben Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Alkoholkonsum weltweit aus dem Jahr 2012 ausgewertet.

Kommentar: Dennoch wird Alkohol weiter überall beworben.


Info

Versorgen Sie sich selbst - machen Sie sich unabhängig: Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft stagniert, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert. Die Politik entfernt sich vom Wahlvolk. Weltweit lauern regionale Krisen. An der Wall Street grassiert die Furcht vor einem erneuten Finanz-Gau. In unseren Städten mehrt sich bandenähnliche Gewalt. Und Naturkatastrophen nehmen zu. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Statt am Stammtisch zu meckern, sollten wir etwas tun: Demonstrieren, unseren Abgeordneten schreiben oder ein gutes Handbuch für Krisenzeiten in die Hand nehmen (Krisenvorsorge: Woran erkennt man den Beginn der Krise und wie sorgt man vor?).

Die Vorsorge für den Krisenfall verspricht nur Erfolg, wenn man mit ihr VOR dem Ernstfall beginnt. Eines der hilfreichen Bücher, die mir kürzlich dazu in die Hand fielen, ist das übersichtlich gegliederte und reichlich bebilderte Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten von Herbert Rhein.

Rhein setzt in seinem Werk voraus, dass man durch Überlassung, Pacht oder Kauf ein paar Quadratmeter Land sichern und bewirtschaften kann. Das kann ein größerer Garten hinter dem Haus sein.

In einer Großstadt wäre sogar das Dach über dem Mehrfamilienhaus geeignet. Wahlweise auch der Schrebergarten oder ein Stück ungenutztes Land eines Bauern in der ländlichen Nachbarschaft. Je mehr Hände, desto höher der Ertrag. Das magische Wort, das dieses Handbuch durchzieht, lautet Selbstversorgung:

Kommentar: Deuten Sie die Zeichen und legen Sie Vorräte an


Attention

Alarmierende Glyphosat-Werte in beliebten Lebensmitteln gefunden

In den USA sorgen alarmierende Rückstände von Glyphosat in den meistverkauften Lebensmitteln für Entsetzen. Auch Deutschland importiert Nahrungsmittel aus den USA. 2015 wurden Dauerbackwaren in Höhe von 5,95 Millionen Euro importiert. Auch Fertiggerichte werden aus den USA importiert und zwar im Wert von 13,92 Millionen Euro. Die größten Posten, die aus den USA importiert werden, sind Fischerzeugnisse und andere Meeresfrüchte im Wert von rund 180,32 Millionen Euro, verarbeitetes Obst und Gemüse im Wert von 106,55 Millionen Euro und Fleisch ohne Geflügel im Wert von 71,71 Millionen Euro. Wie Sie unschwer erkennen können, bedarf es keines Freihandelsabkommens, denn auch so kommen Waren in großer Zahl aus den USA.

War Ihnen bekannt, dass die Europäische Union 2014 die Einfuhr von „Nicht-Bio-Äpfeln“ verboten hatte? Die amerikanischen Bauern konnten nicht beweisen, dass die beim Wachstum genutzten Chemikalien nicht schädlich sind. Die EG sagte, dass viele Amerikaner sich nicht bewusst sind, dass ihre Äpfel mit dem chemischen Diphenylamin (DPA) besprüht werden. Dieses Pestizid hilft zu verhindern, dass die Haut von Äpfeln während monatelanger Lagerung schwarz oder braun wird. Die Tests des US-Landwirtschaftsministeriums bestätigten, dass DPA auf 80 Prozent der US-Äpfel gefunden wurde. Siehe: Europa verbietet amerikanische Äpfel - da mit krebserregenden Pestiziden behandelt. Auch in Europa wurden in vielen Produkten Rückstände von Glyphosat gefunden, ob in Brot, Bier, Wein oder auch sogar in Hygieneprodukten.

Kommentar:


Health

Hoffnung für Schlaganfall-Patienten: Kurkuma wirkt wie Repair-Kit fürs Gehirn

Ergebnisse einer Studie in der Zeitschrift Stem Cell Research & Therapy legen nahe, dass die alte indische Gewürzpflanze Kurkuma das Gehirn nach einer Verletzung reparieren kann.

Um zu sehen, wie Kurkuma auf die Gehirnzellen wirkt, tauchten deutsche Wissenschaftler zunächst endogene neurale Stammzellen in ein Bad, in das sie zuvor einen Stoff gegeben hatten, der in Kurkuma vorkommt.

Erstaunlicherweise spielte sich Folgendes vor ihren Augen ab: Die Stammzellen aus dem Spezialbad wiesen ein 80 Prozent höheres Wachstum auf als Stammzellen, die kein solches Bad genommen hatten. Das berichtet „NaturalNews“.

Kommentar:


Info

An jedem Zahn hängt ein Organ: Zahnstörfelder als Krankheitsursache

Wenn Sie eine Erkrankung oder Beschwerde trotz aller naturheilkundlicher Maßnahmen nicht ausheilen können, dann denken Sie an Ihre Zähne. Oftmals stehen einer Heilung sogenannte Zahnstörfelder im Weg.

Als Zahnstörfelder können wir im Wesentlichen zwei “Problembereiche” zuordnen. Zum einen das Problem der wurzelbehandelten Zähne, die auch gerne als “tote Zähne” bezeichnet werden und zum anderen das “Problem” der Fernwirkung bestimmter Zähne auf bestimmte Organe. Jedem Zahn kann dieser Theorie zufolge ein bestimmtes Organ zugeordnet werden.

Folgende Grafik zeigt, welche Organe welchen Zähnen zugeordnet werden:
© Naturheilt.com
Übersicht Beziehung zwischen Organen und einzelnen Zähnen nach der Lehre der Meridian-Beziehungen

Kommentar:


Family

Hirnforscher erklärt, was Kinder mehr als alles andere von ihren Eltern brauchen

Eltern wollen ihre Kinder so gut wie möglich auf das Leben vorbereiten: Mit intelligenzfördernden Spielsachen, Musik- und Englischunterricht und Rechenübungen noch vor der Einschulung. In Kindergärten und Vorschulen wird inzwischen nicht mehr nur getobt und gebastelt, sondern schon gefördert.

Natürlich wollen Eltern immer nur das Beste für ihre Kinder und nehmen dafür auch einige Anstrengungen in Kauf - dabei übersehen sie jedoch häufig das Wichtigste: Kinder müssen spielen und das so viel wie möglich.

Denn Spielen fördert die Gehirnentwicklung und ist für eine gesunde Entwicklung von Kindern essenziell. In den vergangen Jahren ist die Freizeit, die Kindern zur Verfügung steht, jedoch so drastisch zurückgegangen, dass zahlreiche Experten, unter anderem der deutsche Hirnforscher Gerald Hüther inzwischen Alarm schlagen.

Kommentar:


Health

Forschung zeigt: Mehrtägiges Fasten kann Immunsystem vollständig erneuern

Valter Longo, Professor für Gerontologie an der USC Davis School of Gerontology in Los Angeles, hat die Auswirkungen des Fastens bei Mäusen und Menschen erforscht. Er hat beobachtet, dass, wenn diese Säugetiere fasteten, sich ihre weißen Blutkörperchen verminderten. Das Ergebnis war, dass der Körper alte Immunzellen recycelte, wodurch die Produktion von neuen Immunzellen ausgelöst wurde. Im Wesentlichen wirkt Fasten als eine Art von Entgiftung, Ausräumen des Alten und tiefgründige Erneuerung.
© pressroom usc.edu Valter Longo
Valter Longo, führender Forscher der Fasten-Studie
Was passierte, wenn der Schlüssel zur Erhaltung eines lebendigen Immunsystem einfach zweimal im Jahr für ein paar Tage nicht zu essen wäre? Forscher von der University of Southern California in Los Angeles sagen, dass regelmäßiges, längeres Fasten - das heißt, nicht zu essen an zwei bis vier aufeinander folgenden Tagen - nicht nur vor Schäden des Immunsystem schützt, sondern auch die Regeneration des Immunsystems fördert, insbesondere bei Patienten, die bereits ein geschwächtes Immunsystem haben.

Kommentar:


Attention

Krebsärzte raten von Chemotherapie ab: Studie entlarvt den Schwindel

“Als Arzt im Ruhestand kann ich ehrlich sagen, dass - außer Sie seien in einer akutesten Situation - Ihre beste Chance ein hohes und reifes Alter zu erreichen darin liegt, Ärzte und Krankenhäuser zu meiden und sich über Ernährung, pflanzliche und andere Formen der natürlichen Medizin schlau zu machen.”

“Fast alle Medikamente sind giftig und nur dafür entwickelt worden Symptome zu behandeln und nicht um irgend jemanden zu heilen. Die meisten chirurgischen Eingriffe sind unnötig. Kurz gesagt, unser offizielles medizinisches System ist hoffnungslos unpassend und/oder korrupt. Die Behandlung von Krebs und degenerativen Erkrankungen ist ein nationaler Skandal. Je eher Sie das lernen, desto besser wird es Ihnen gehen.”
(Dr. Allan Greenberg, 24.12.2002)

Studie entlarvt Chemotherapie als Schwindel - Tumor wächst nach Chemo schneller!


 »Wie kann es ein?« werden sich Forscher in Washington State vor kurzem gefragt haben, als sie bei einer Studie zufällig der tödlichen Wahrheit über Chemotherapie auf die Spur kamen. Eigentlich hatten sie untersucht, warum sich Prostatakrebszellen mit konventionellen Behandlungsverfahren so schwer ausschalten lassen. Wie sich herausstellt, behandelt eine Chemotherapie einen Krebstumor laut den Ergebnissen der Studie nicht - von Heilung kann schon gar nicht die Rede sein - , sondern sie fördert Wachstum und Ausbreitung von Krebszellen, so dass es viel schwerer wird, sie auszuschalten, wenn eine Chemotherapie erst einmal begonnen worden ist.

Kommentar:


Info

Welche Kohlenhydrate sind OK? 5 Paleo-taugliche Kohlenhydratquellen

5 Paleo-taugliche Kohlenhydratquellen

Wenn ich erzähle, dass ich mich nach Paleo-Prinzipien ernähre, dann kommt gerade von Sportlern gerne mal der Einwand, dass das für sie ja viel zu wenig Kohlenhydrate wären. Klar, Sport ist seit jeher die Entschuldigung für Pasta-Parties und den Verzehr großer Mengen anderer Getreide- und Zuckerzubereitungen.


Das Vorurteil, dass Paleo kohlenhydratarm wäre, ist weit verbreitet.

Aber das stimmt nur zum Teil. Paleo ist so Low Carb, wie du es machst und es gibt eine Reihe von Gründen bewusst Kohlenhydrate in die Ernährung einzubauen.

Sicher kommen wir mit Paleo nur schwer in den High Carb Bereich, aber auch das hat ja seinen Grund.

Kommentar: