Willkommen bei SOTT.net
Fr, 22 Mär 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Feuerbälle

Meteor

NASA-Radar offenbart riesigen Asteroiden der einen eigenen Mond hat

2,7 Kilometer großer Brocken näherte sich unserem Planeten bis auf 5,8 Millionen Kilometer - So nahe wird er uns in den nächsten 200 Jahren nicht mehr kommen
Asteroid 1998 QE2
© nasa/jpl-caltech
Bei 5,8 Millionen Kilometer kann man von einer sicheren Entfernung sprechen. Auf der Grafik sieht das trotzdem noch ziemlich knapp aus
Washington - Am Freitagabend um 22.59 Uhr MESZ kam ein 2,7 Kilometer großer Asteroid der Erde verhältnismäßig nahe: Der Brocken mit der Bezeichnung 1998 QE2 zog in einem Abstand von 5,8 Millionen Kilometer an unserem Planeten vorbei; dies entspricht etwa der 15,6-fachen Distanz zwischen Erde und Mond. NASA-Forscher konnten mit Hilfe von Radarmessungen beobachten, dass der Asteroid über einen eigenen Mond verfügt, der vorerst auf eine Größe von 600 Metern geschätzt wird. Doppel- oder Dreifach-Systeme kommen unter Asteroiden relativ selten vor. Astronomen kalkulieren ihren Anteil an allen über 200 Meter großen Asteroiden auf etwa 16 Prozent.

Fireball 5

Meteor über Florence, South Carolina von zahlreichen Zeugen gesichtet

Übersetzung de.sott

Florence - Falls Sie gestern Abend gegen 23:05 Uhr etwas gesehen haben, das als "Feuerball" bezeichnet wird, dann sind Sie nicht die einzige Person.

The Recorder erhielt einen Bericht über einen Meteoren der letzte Nacht über Florence, South Carolina hinweg flog. Laut der American Meteor Society meldeten am 30. Mai mehr als 50 Zeugen einen großen Feuerball-Meteoriten über Ohio.

Der Feuerball wurde hauptsächlich von Ohio und Indiana aus gesehen, doch es gab ebenfalls Berichte aus Kentucky, West Virginia, Virginia, Pennsylvania und North Carolina.

Fireball 4

Feuerball über Taiwan



Fireball 4

Vier einzigartige Feuerball-Ereignisse in den USA innerhalb der letzten 24 Stunden

Übersetzung de.sott

In den letzten 24 Stunden hat AMS bestätigte Berichte über vier einzigartige Feuerball-Ereignisse erhalten, die alle um etwa 4:00 Uhr morgens (UTC) stattfanden. Das jüngste Ereignis trat am 19. Mai um etwa 3:37 Uhr (UTC) in Arkansas und Missouri auf. Zur gleichen Zeit, um 3:37 Uhr, berichteten vier Zeugen von einem Feuerball in Arizona. Die Entfernung zwischen diesen beiden Orten würde es den Zeugen nicht möglich machen, den selben Feuerball aus beiden Orten zu beobachten. Am 18. Mai wurden außerdem zwei große Feuerbälle innerhalb einer Stunde gesichtet; einer über der zentralen Ostküste der USA, der andere in Colorado.
Bild
Google Earth Benutzer können eine KMZ Datei herunterladen, welche die Flugbahn-Schätzungen dieser vier Ereignisse enthält (Sie müssen die Datei entpacken bevor Sie sie in Google Earth öffnen). Falls Sie Zeuge eines dieser Feuerball-Ereignisse wurden, füllen Sie bitte diesen offiziellen Feuerball Bericht aus.

Meteor

Meteorit schlägt auf dem Mond ein und verursacht riesige Explosion

Schon seit vor rund 400 Jahren die ersten Teleskope auf den Mond gerichtet wurden, rätseln Astronomen und Wissenschaftler über so genannte "transiente Mondphänomene" (Lunar Transient Phenomena, LTP) und bezeichnen damit kurzzeitige, lokale Helligkeits- oder Farbveränderungen auf der Mondoberfläche - kurz Mondblitze. Mitte März 2013 dokumentierten automatische, auf den Mond gerichtete Astro-Kameras den bislang hellsten jemals dokumentierten Lichtblitz auf dem Mond.
Meteoriteneinschlag auf dem Mond
© NASA
Explosion auf der Mondoberfläche am 17. März 2013.
Washington (USA) - "Die Explosion im Mare Imbrium wurde wahrscheinlich von einem 40 Kilogramm schweren Meteoriden von 30 bis 40 Zentimeter Größe verursacht", erläutert Bill Cooke vom Meteoroid Environment Office der NASA. "Die Explosion mit einer Stärke von etwa 5 Tonnen TNT war fast 10 Mal heller als jede andere Explosion, die wir bislang dokumentieren konnten. Jeder, der in diesem kurzen Moment den Mond betrachtet hätte, hätte diese Explosion selbst mit bloßem Auge deutlich sehen können."

Fireball 4

Riesiger Meteorit über England und Wales gesichtet

Am Donnerstag, den 9. Mai 2013 wurde gegen 21:45 Uhr ein grünlicher Meteorit über England und Wales beobachtet, der sich in nördlicher Richtung bewegte. Er wurde ebenfalls von vielen Menschen in Cornwall, Hampshire, Lancanshire, South Wales und Worcestershire gesehen und viele der Beobachter berichteten auf Twitter darüber.


Fireball 2

Meteorit explodiert über Japan

Übersetzung de.sott

Am Morgen des 6. Mai 2013 explodierte ein Meteorit über Japan und versetzte Dutzende Menschen in Angst. An Amateur-Fotograf schoß spektakuläre Bilder der Explosion, die im Internet gepostet wurden.


Fireball

2013: Jahr der Riesenkometen und rekordträchtigen Nahbegegnungen. Nur ein kleiner Vorgeschmack?

Dieses Jahr kann sich zu einem ganz besonderen Kometenjahr entwickeln. Schon jetzt hat sich Komet Pan-STARRS ausreichend entwickelt und weit in die nördliche Hemisphäre hinein bewegt, um auch von unseren Breiten gut sichtbar zu sein. Zwei weitere Kometen sind im Anflug: Komet Lemmon zur Mitte des Jahres und Komet ISON, der sich im November und Dezember sogar zu einem der hellsten Kometen der letzten Jahrhunderte entwickeln kann.
Bild
© AvR
Nur selten sind helle und beeindruckende Kometen am Himmel zu sehen.Zu den faszinierendsten »Haarsternen« der vergangenen Jahre zählten Hyakutake 1996 und vor allem Hale-Bopp 1997, dessen langer Schweif sich über weite Teile des Firmaments erstreckte. Wer diese Erscheinung sah, konnte bestimmt ganz gut nachvollziehen, welchen Eindruck solche Riesenkometen auf Menschen früherer Jahrhunderte gemacht haben. Natürlich wurden Kometen von den Institutionen der Macht auch weidlich genutzt, um das Volk zu kontrollieren. Da war dann unter anderem immer wieder auch von göttlichen »Drohfingern« und »Zuchtruten« die Rede.


Kommentar: Zitat aus dem Artikel:
Nur selten sind helle und beeindruckende Kometen am Himmel zu sehen.
Dies entspricht nicht der Wahrheit. Gerade in den letzten Jahren ist ein frappierender Anstieg an Sichtungen von hellen und beeindruckenden Kometen zu verzeichnen:


Hierzu eine von Sott.net kreierte Grafik, basierend auf den Daten der "American Meteor Society":
feuerbälle, meteor society, kometen
© Sott.net
Veranschaulichte Grafik der gesichteten Feuerbälle, basierend auf den verifizierten Berichten von der "American Meteor Society", von 2005 bis 2012. Dies sind jedoch nur Berichte von Feuerbällen die in den USA gesichtet und verifiziert wurden!
2013 scheint der Trend weiterhin steil nach oben zu gehen. Letztes Jahr wurden in Amerika bis zum 09.04.2012, 524 Feuerbälle gesichtet. Die Zahl der gesichteten Feuerbälle für 2013 lag am 09.04.2013 schon bei 836. Ein Anstieg um fast 60%, im Vergleich zum Jahr 2012.

Fireball

Gigantischer Feuerball erhellt Nachthimmel über Argentinien

Am frühen Sonntagmorgen raste der leuchtende Himmelskörper Richtung Erde und explodierte schließlich. In insgesamt sechs argentinischen Provinzen konnte das spektakuläre Schauspiel beobachtet werden.


Comet

Feuerball explodierte über Argentinien

Ein Feuerball ist über Argentinien explodiert. Zeugen berichteten von leichten Erschütterungen.