Kopfgeld für Bigfoot
© Firma Bigfoot Project Investments Inc.
Das Logo der neuen „$1,000,000 Dollar Bigfoot Bounty“
Redwood City (USA) - US-amerikanische Bigfoot-Jäger haben ein Kopfgeld von einer Million Dollar für einen lebenden Bigfoot oder für Hinweise ausgeschrieben, die zum Fang eines lebendes Exemplars führen. Unter Bigfoot-Enthusiasten ist der Direktor der hinter der Aktion stehenden Firma kein Unbekannter.

Schon seit Jahren macht Tom Biscardi immer wieder durch fragwürdige PR-Aktionen von sich Reden. Zuletzt war er 2008 auf ein von Fälschern mit Tierresten gestopftes Affenkostüm hereingefallen, das er in einer Pressekonferenz als den Körper eines toten Bigfoot präsentieren wollte (...GreWi berichtete).

Mit seiner Firma „Bigfoot Project Investments Inc.“ versucht Biscardi seither immer wider aus dem Interesse an Bigfoot bzw. Sasquatch, den angeblich in den nordamerikanischen Wäldern bis heute unentdeckt lebenden großen und intelligenten „Wald-Menschenaffen“ Kapital zu schlagen.

Das Team um Biscardi Kopfgeld für Bigfoot
© Firma Bigfoot Project Investments Inc.
Das Team um Biscardi (3.v.l.).
Biscardis neuster PR-Stunt ist die von Medienberichten begleitete Ausschreibung der sog. „$1,000,000 Dollar Bigfoot Bounty“ - also die Ausschreibung eine Kopfgeldes in Höhe von einer Million US-Dollar für einen lebenden Bigfoot oder aber Hinweisen, die zum Fang eines lebenden Exemplars führen.


Noch bis zum 25. Dezember 2017 könne das Kopfgeld eingefordert werden.

Weitere Informationen über die „$1,000,000 Dollar Bigfoot Bounty“ finden Sie HIER und HIER