Die Fälle häufen sich: Es ist sehr wahrscheinlich weitere Person nach einer Impfung durch den Hersteller BioNTech/Pfizer gestorben.
pfizer vaccine
© REUTERS / Dado Ruvic
FILE PHOTO.
Sónia Azevedo arbeitete als chirurgische Assistentin am Instituto Português De Oncologia, einer Krebsklinik in Porto. Die 41-Jährige war eine von 538 Mitarbeitern des Gesundheitswesens, die am 30. Dezember die erste Teilimpfung des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs erhielten. Den Silvesterabend verbrachte sie noch mit ihrer Familie - und wurde am nächsten Morgen tot im Bett aufgefunden.

...

Die zweifache Mutter war so stolz, dass sie zu den Ersten gehörte, die geimpft worden waren, dass sie sogar ihr Facebook-Profilbild änderte: "Gegen COVID-19 geimpft", schrieb sie unter einem Selfie mit einem Mund-Nasen-Schutz.

- RT Deutsch

Sicherlich kann es auch andere Gründe haben, warum die Frau gestorben ist. Doch bei einem Impfstoff, der innerhalb weniger Monate, anstatt mehreren Jahren entwickelt wurde, liegt die Ursache/Wirkung sehr nahe.

Professor Sucharid Bhakdi: "Impfnebenwirkungen sind nicht vorhersehbar"