Willkommen bei SOTT.net
Do, 14 Nov 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Keine Panik! Nimm's leicht!
Karte

Beaker

DNA-Abstrich für die effiziente Online-Partnerwahl

DNA-Test für Partnerwahl
© Gmatch
Liebe in den Zeiten von Gen-Tests: Ein Freisinger Unternehmen gleicht die DNA für eine gelungene Partnerwahl ab. Romantik pur.
Online-Singelbörsen gibt es im Internet weiß Gott genug. Aber der perfekte Partner-Abgleich ist nur mit einem direkten Vergleich des Erbguts zu haben.

Das ist zumindest die Geschäftsidee des Freisinger Partnerportals Gmatch, das neben einer Partnervermittlung für einmalig 139 Euro eine DNA-Analyse liefert. Dann klickt man sich durch eine Datenbank, die das gewünschte Pendant nach eingehender Gen-Analyse wieder ausspuckt.

Heart

Wunder in den Trümmern: Baby nach drei Tagen gerettet!

Baby aus den Trümmern Japans gerettet
© Reuters
Er hat sein Baby wieder - flüchtet aber schon wieder wegen einer Tsunami-Warnung.
TOKIO - Ein kleines Wunder mitten im Elend: Soldaten ziehen ein Bündel aus dem Schlamm: ein Baby! Seltene Augenblicke des Glücks - die meisten Schicksale sind dramatisch.

Coffee

Weltuntergang auf der Theaterbühne

Schauspieler
© Michael Strahlen
Das Ensemble der Bühnenspiele Höhscheid probt eifrig für die Premiere am 8. April von „De Welt geiht onger“.
BÜHNENSPIELE HÖHSCHEID Weltuntergang auf der Theaterbühne.

Wir schreiben das Jahr 1910. Die Menschen sind in Aufruhr: Ein Komet bewegt sich mit rasender Geschwindigkeit auf die Erde zu. Der Weltuntergang naht. Familie Meisenburg rüstet sich für den Ernstfall. Schnell sollen alte Streitigkeiten beigelegt werden, bevor es für eine Versöhnung zu spät ist. So auch der Konflikt zwischen Vater und Sohn: Richard (Holger Langenberg) möchte nicht in die Fußstapfen seines Vaters Eduard Meisenburg (Friedhelm Götze) treten, der sich als Reider den Lebensunterhalt verdient. Selbst der einst strenge preußische Polizist Jakob Rehborn (Manfred Bremmer) lässt bei den kleinkriminellen Vogelfängern Gnade walten. Allerlei Geheimnisse bringt die Angst ans Tageslicht.

Life Preserver

Katze spürt bevorstehende epileptische Anfälle ihres Herrchens

Katze
© A. Müller, grenzwissenschaft-aktuell.de
Bournemouth/ England - In England macht eine Katze von sich reden, scheint sie doch bevorstehende epileptische Anfälle ihres Besitzers vorab spüren zu können und hilft durch entsprechendes Verhalten der Familie dabei, sich auf den Anfall rechtzeitig vorzubereiten.

Heart

Wiederbelebung war "ein Wunder"

Notarzt
© Unbekannt
Nach eineinhalb Stunden Wiederbelebungsversuchen begann das Herz eines 44-jährigen Völkermarkters wieder selbstständig zu schlagen. Montag feiern Ärzte und Patient.

Man kann es als Wunder bezeichnen", sagt Notfallsanitäter Franz Jordan von der Rotkreuz-Bezirksstelle Völkermarkt. "Nach eineinhalb Stunden Wiederbelebungsmaßnahmen begann das Herz eines Patienten wieder zu schlagen."

Der 44-jährige Mann aus Bad Eisenkappel verspürte Schmerzen im Brustkorbbereich, hatte Atemnot und Schweißausbrüche. Er setzte einen Notruf ab. "Als Erstes waren der praktische Arzt und die First Responderin vor Ort und begannen mit der Wiederbelebung", so Jordan. Und weiter: "Nach 90 Minuten gab es nach menschlichem Ermessen keine Chance mehr." Doch dann wurde zu einer nicht alltäglichen Maßnahme geschritten, wie Jordan betont. "Der Patient bekam ein Medikament verabreicht, wodurch offensichtlich der Gefäßverschluss im Herzen aufgelöst wurde", schildert Jordan. Und nach besagten eineinhalb Stunden habe die eigene Herztätigkeit des Mannes wieder eingesetzt.

Brettljause für die Helfer

Der Fall liegt nun schon vier Monate zurück, wurde aber erst jetzt bekannt. "Weil nun klar ist, dass es dem Mann wirklich gut geht. Er hatte keine Bewegungsausfälle, musste nie auf Reha, musste nicht erst wieder sprechen oder gehen lernen, wie es oft bei solchen Patienten der Fall ist." Der Mann sei in einem richtig guten Zustand, so Jordan.

Dieses "Wunder" wird nun "gefeiert": Am Montag treffen sich Jordan, der Notarzt, die First Responderin und der praktische Arzt aus Bad Eisenkappel in einer Buschenschank. Gemeinsam mit dem erholten Patienten geben die Helfer eine Pressekonferenz und sprechen über die außergewöhnliche Lebensrettung.

Jordan: "Der Patient wollte uns unbedingt kennenlernen. Das hat uns natürlich von ganzem Herzen gefreut."

Butterfly

Tsunami-Überlebender: Mann trieb auf Hausdach zwei Tage im Meer

Rettung eines Tsunami Überlebenden
© AP / Defense Ministry
Mann im Meer: Hiromitsu Shinkawa überlebte zwei Tage lang auf dem Pazifik treibend - er hatte sich ans Dach seines Hauses klammern können, als der Tsunami kam
Eigentlich war er schon auf der Flucht, dann kehrte ein Mann im Katastrophenort Minamisoma doch noch einmal um - und das wurde ihm fast zum Verhängnis. Der Tsunami riss sein Haus mit sich. Der Mann aber überlebte: Auf dem Dach trieb er zwei Tage lang im Meer.

Magic Hat

Bei Tempo 120 unter Lkw eingeklemmt und unverletzt!

Delmenhorst - Bei Tempo 120 ist eine Autofahrerin am Samstag auf der A1 bei Delmenhorst unter den Auflieger eines Lkw geraten und 300 Meter weit mitgeschleift worden. Wie durch ein Wunder habe die 74-Jährige den Unfall unverletzt überstanden, teilte die Polizei mit. Ihr Auto wurde allerdings komplett zerstört. Weil ein Tier über die Autobahn huschte, hatte die Frau das Steuer verrissen und war unter den gerade neben ihr fahrenden Sattelzug geraten.

Smiley

Harndrang wird Bankräuber zum Verhängnis

Seine körperlichen Bedürfnisse sind einem Bankräuber in Dänemark zum Verhängnis geworden. Gemeinsam mit einem Komplizen hatte sich der 27-jährige Schwede im Mai vergangenen Jahres an einem Freitagabend in den Tresorraum einer Bank einschliessen lassen.

Bis zur Öffnung der Filiale am folgenden Montag leerten die Diebe 140 Schliessfächer und erbeuteten mindestens 500'000 Dollar in Bargeld und Schmuck.

Bei ihrer Flucht vergassen die beiden jedoch drei Flaschen, in die einer der beiden während des Wochenendes gepinkelt hatte. Anhand von DNA-Spuren im Urin konnte der Täter identifiziert werden.

Der Mann sei nun zu einer 21-monatigen Haftstrafe verurteilt worden, teilte Staatsanwalt Frederik Larsen am Mittwoch mit. Sein Komplize sei weiterhin auf der Flucht, auch von der Beute fehle bislang jede Spur.


Star

Zwölfjährige rettet Rentnerin vor Kältetod

Bild
© unbekannt

Markneukirchen. Eine Zwölfjährige hat in Markneukirchen im Vogtland eine 83 Jahre alte Frau vor dem Kältetod bewahrt. Das Mädchen hatte die Frau am Mittwoch in einem Freibad entdeckt, die dort im Wasserbecken ins Eis eingebrochen war, wie die Polizei mitteilte. Das Kind hörte die Hilfeschreie, holte einen 49-Jährigen zu Hilfe und gemeinsam versuchten sie, die Frau mit einem Rettungsring und einer Leiter zu erreichen. Erst der alarmierten Feuerwehr gelang es dann aber, die Frau aus dem Wasser zu holen.

Cult

Vatikan schließt iPhone-Beichte aus

iphone
© Flickr.com/BasBoerman/cc-by-nc

Der Vatikan hat sich zu der sogenannten iPhone-Beichte geäußert (Bild.de berichtete). So ist Sündenvergebung mit Hilfe von Apps oder Videotelefonen weiterhin nicht möglich.
„Das Bußsakrament erfordert notwendigerweise einen persönlichen Dialog zwischen Beichtendem und Beichtvater und eine Absolution”, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Mittwoch. Diese könnten „durch keine Informatik-Anwendung” ersetzt werden. Es könne keinesfalls von einer „iPhone-Beichte” die Rede sein. Elektronische Medien können nach den Worten des Vatikansprechers gleichwohl eine Rolle bei der Vorbereitung der Beichte spielen, wie dies in der Vergangenheit mit auf Papier geschriebenen Fragen der Fall gewesen sei. Eine Unterstützung der Gewissenserforschung durch ein „digitales Hilfsmittel der Pastoral” könne nützlich sein, dürfe jedoch nicht zu einem „Geschäft” mit der Frömmigkeit führen. Ein Rückgriff auf elektronische Medien sei bei der Vorbereitung der Beichte nur zugelassen, wenn er „wahren seelsorgerischen Nutzen” bedeute. In keinem Fall könne er die Beichte selbst ersetzen.