Willkommen bei SOTT.net
So, 24 Mai 2020
Die Welt für Menschen, die denken

Höchste Fremdartigkeit
Karte


Sherlock

Englisches Seeungeheuer: Erneute Sichtung von Bownessie

Nessie
© Tom Pickles

Bowness-on-Windermere/ England - Nur fünf Tage nachdem zwei Kajaker auf dem Windermere Lake in der Grafschaft Cumbria ein vermeintliches Seeungeheuer nicht nur gesehen sondern auch fotografiert haben wollen, wurde der englische Verwandte des Ungeheuers von Loch Ness nun von zwei weiteren Zeugen gesichtet.

Wie die britische The Sun berichtet, wurde "Bownessie" von dem 61jährigen Touristen Brian Arton aus Hovingtham, North Yorkshire, gemeinsam mit seiner Ehefrau etwa 300 Meter von der Ufer entfernt gesehen. Wie schon Sichtungszeugen des Ungeheuers zuvor, so beschreibt auch Arton mehrere Buckel, die aus dem Wasser herausragten.

Grey Alien

Forscher versprechen Beweise für die Existenz von Sasquatch

Sasquatch
© questforsasquatch.com
Screenshot des "Erickson Projects"

USA - Private Forscher des sogenannten "Erickson Project" haben handfeste Beweise für die Existenz des sagenumwobenen nordamerikanischen Waldmenschen Sasquatch (Bigfoot) angekündigt, neben einer DNA-Analyse angeblicher organischer Proben des Kryptiden, sollen auch schon bald Videobeweise für die Existenz der Wesen veröffentlicht werden, die einen lebenden Sasquatch detailreich und in Nahaufnahmen zeigen soll.

Bei dem "Erickson Project" handelt es sich laut dem Projektleiter Adrian Erickson um eine Langzeitstudie, die "ein für allemal die Existenz von Sasquatchs beweisen werde". Erickson selbst will schon 1959 seine erste Sichtung eines der Wesen gehabt haben. 2001 habe ein Sasquatch direkt vor seinem Auto eine Straße in den kanadischen Rocky Mountains überquert.

Eines der Ziele der "Suche nach Sasquatch" sei es, bessere Videoaufnahmen der Wesen zu erstellen. Neben der Zusammenstellung zahlreicher Abgüsse von Fuß- und Handabdrücken der Waldmenschen, sowie das Nehmen von organischen Proben, soll nach jahrelanger mühevoller und aufwendiger Arbeit in Nordamerikas Wäldern auch dieses Ziel erreicht worden sein, berichten die Forscher auf ihrer Internetseite "QuestForSasquatch.com". Zu diesen Aufnahmen soll auch "die erste bislang erstellte Nahaufnahme des Gesichts eines Sasquatchs" zählen.

UFO 2

Einer der am besten dokumentierten UFO-Fälle der Geschichte in Randlesham Forest

Rendlesham reconstruction
© Unbekannt
Im Dezember 1980 wurde ein amerikanischer Luftwaffenstützpunkt in England drei Nächte lang zum Schauplatz einer bizarren UFO-Begegnung. Mehrere Militärs beobachteten merkwürdige Objekte, die über der Basis kreisten. Eines landete sogar im nahe gelegenen Wald und wurde eingehend untersucht. Der Fall wird Freitag abend bei Galileo Mystery (Pro7) beleuchtet - wir geben schon jetzt einen Überblick.

Einen Überblick über diesen spektakulären Fall vermittelt James Fox, der im Interview mit Robert Fleischer die entsprechenden Ausschnitte seines Films Out of the Blue kommentiert:


Kommentar: Dokumentation: UFOs, Aliens und die Frage des Kontakts