kornkreis
© Roy Boschman, robbertvandenbroeke.nl
Entdeckt am 16. Juli 2014: Einzelkreis von 7 Metern Durchmesser in einem Maisfeld Nahe Etten Leur in der Provinz Noord-Brabant. Die Pflanzen waren unmittelbar über dem Boden niedergelegt und waren stark in Kreisrichtung verbogen.
Etten-Leur (Niederlande) - Ein am 16. Juli 2014 nahe Etten-Leur in der niederländischen Provinz Noord-Brabant entdeckter, nur wenige Meter durchmessender Kornkreis in einem Maisfeld sorgt erneut für Aufsehen: Nur drei Tage, nachdem der Kreis, in dem die bereits nahezu ausgewachsenen bis zu 2,5 Meter hohen Maispflanzen fest zu Boden gelegt waren, erstmals entdeckt wurde, hatten sich die unbeschädigten Pflanzen fast vollständig wieder aufgerichtet. Der einstige Kornkreis war danach fast nicht mehr zu erkennen. Kornkreisforscher aber auch Pflanzenexperten stehen angesichts der Details vor vielen Fragen.

[Sott.net Anmerkung: Weitere Fotos am Ende des Artikels]

"Jahreslang gab es diesen Witz unter uns Kornkreisforschern, dass wir an einem Tag einen Kornkreis entdecken würden und wir am nächsten Tag das Feld wieder unbeschadet und ohne Kornkreis vorfinden würden. 'Disappering Crop Circles' (verschwindende Kornkreise) war das scherzhafte Stichwort", erinnert sich der deutsche Kornkreisforscher Andreas Müller angesichts des Mais-Kreises in Etten-Leur. "Genau eine solche Situation scheint nun vorzuliegen. Eine Situation, in der die vorhandenen Umstände und Details natürliche Aufrichtungsprozesse nur schwer als alleinige Erklärung dienen. Jetzt geht es darum, diesen Fall so gut wie möglich zu untersuchen, um zu verstehen, was genau hier vor sich ging."

kornkreis
© Roy Boschman, robbertvandenbroeke.nl
Detailaufnahmen der sichelförmig verbogen, den Kreis bildenden niedergelegten Maispflanzen am 16. Juli.
kornkreis
kornkreis
© robbertvandenbroeke.nl, Ronald Sikking, BLTresearch.com
Aufnahmen vom 19. und 22. Juli 2014: Der Kreis ist kaum mehr zu erkennen.