Willkommen bei SOTT.net
Do, 12 Dez 2019
Die Welt für Menschen, die denken

Höchste Fremdartigkeit
Karte

Document

Ein Memo von 1949 enthüllt, dass das FBI tausende von UFO-Berichten zerstört hat

Agenten zerstörten regelmäßig Berichte, die 'für das FBI nicht von Interesse' waren, wegen Mangel an Archivierungsplatz.

UFO Evidence destroyed by FBI
© Getty
An archive photograph captures a supposed UFO sighting.
Das FBI war in den 1940ern von den Sichtungen über fiegende Untertassen so überwältigt, dass die Agenten regelmäßig Berichte wegen Mangel an Archivierungsplatz zerstörten, wie Dokumente aussagen, die von der Organisation veröffentlicht worden sind.

Diese Verfahrensweise ist in einem Memo von 16. August 1949 an J. Edgar Hoover dargestellt, dem Leiter des Büros; zusammen mit Dokumenten über UFOs, die von Agenten anhand von Zeugenaussagen zusammengetragen worden waren.

Die Mitteilung, die von einem ungenannten FBI-Agenten aus San Antonio geschickt wurde, sagt aus, dass das Büro UFO-Berichte zerstört habe, weil sie in "großen Mengen" eintrafen und nichts enthielten, das 'für das FBI von Interesse' war.

"Es wird angemerkt, dass die Archivierung [dieser UFO-Berichte] in einer rapiden Ansammlung von sehr umfangreichem Material resultieren würde", heisst es im Memo.

Die Dokumente befinden sich in einem Stapel von Papieren, die mit UFO-Sichtungen zu tun haben und durch The Vault, der Online Database des FBI zur Verfügung gestellt wurde.

In einer faszinierenden Mitteilung, die am 22. März 1950 vom Special Agent Guy Hottel, dem Kopf der FBI-Aussendienststelle in Washington an Hoover geschrieben wurde, steht, dass laut einer Zeugenaussage drei "sogenannte fliegende Untertassen in New Mexico abgestürzt sind.

Question

Höchste Fremdartigkeit: Blauer Spiralwirbel über Christchurch, Neuseeland fotografiert

"Meine Mutter schoss diese Fotos ungefähr um fünf Uhr morgens am 29. März von ihrem Balkon auf dem Scarborough Hill in Sumner Christchurch. Die Lichter der Stadt, die Sie sehen, ist die New Brighton Gegend. Sie sagte, dass dieses Ding bis in den Tag hinein sichtbar war."- Rudy P.
29. März 2011(Datum des Ereignisses)
sprial

Kommentar: Es wurden Ende März verschiedene andere (und eventuell damit im Zusammenhang stehende?) Anomalien aus Neuseeland berichtet. Ein großer Meteor wurde am 30. März von vielen Menschen aus dem ganzen Land gesichtet, während am 31. März über eine UFO-artige Sichtung am hellichten Tage aus Rotorua, der Nordinsel des Landes, berichtet wurde.


UFO

Unbekannte Lichter über Zürich, Schweiz - April 2011

UFO Videos 2011 - Interessantes neues Filmmaterial von vier unbekannten Objekten, die am Himmel über Zürich in der Schweiz in der Luft schweben. Dieses UFO Video wurde vor kurzem im April 2011 aufgenommen.


Question

Blaue Anomalien am Himmel: Neuseeland, Russland, NASA ISS Filmmaterial, Fotos, Videos

Wir haben etwas von dem Inhalt in unseren ursprünglichen Artikeln erneut gepostet, wegen den außergewöhnlichen, bizarren, seltsamen blau-glühenden Spiralen oder Anomalien oder 'UFOs', die am Himmel von Christchurch, Neuseeland, Russland und aus einer NASA International Space Station Kamera gefilmt wurden.

Bild
© Unknown
Bild
© Unknown

Kommentar: SOTT.net schließt nicht aus, dass es sich bei manchen dieser Phänomene um Linsenreflektionen handelt, die bei langen Belichtungszeiten entstehen können. Bei der Unterscheidung des echten UFO Phänomens von Fehlidentifikationen sollte mit größter Sorgfalt vorgegangen werden.


UFO 2

FBI öffnet geheime UFO-Archive

roswell,akte
© Screenshot FBI
Streng geheim: Dieses Dokument handelt von einer « fliegenden Scheibe » über Roswell.
WASHINGTON - Unzählige Legenden ranken sich darum, dutzende Filme handeln davon: Nun hat das FBI tausende Seiten mit Dokumenten veröffentlicht, die von den vermeintlich in Roswell abgestürzten UFO's handeln.

Am 22. März 1950 schickte FBI-Special-Agent Guy Hottel dem FBI-Direktor ein Memo. Darin ging es um brisantes: Um unbekannte Flugobjekte, kurz UFO´s, welche die Air Force im US-Bundesstaat New Mexico entdeckt hatte.

UFO 2

Ufos über Chicagos Flughafen Midway um 20:20 am 02.04.2011

Bild

UFO

China schließt weiteren Flughafen wegen UFO-Alarm

Lage der Stadt Baotou in der Mongolei
© Public Domain, wikipedia.org
Lage der Stadt Baotou im autonomen Gebiet Innere Mongolei.
Baotou/ China - Nur zwei Monate nachdem der "Hangzhou Xiaoshan International Airport" wegen der Ortung eines unidentifizierten Flugobjekts (UFO) für mehrere Stunden geschlossen wurde (...wir berichteten), melden chinesische Medien einen weiteren ähnlichen Vorfall aus Baotou.

Baotou ist eine bezirksfreie Stadt in der Autonomen Region Innere Mongolei der Volksrepublik China und liegt am Huang He. Hier sorgte ein unidentifiziertes Flugobjekt vergangene Samstagnacht dafür, dass drei Maschinen eine Stunde lang nicht landen konnten.

UFO

China: UFO blockierte internationalen Flughafen

Karte der chinesischen Provinz Zhejiang
© Zhou Yi/GNU FDL
Karte der chinesischen Provinz Zhejiang
Hangzhou/ China - Ein bislang unidentifiziertes Flugobjekt (UFO) sorgte am vergangenen Mittwoch dafür, dass der Hangzhou Xiaoshan International Airport in der ostchinesischem Provinz Zhejiang eine Stunde lang stillgelegt wurde und es in der Folge zu zahlreichen Verspätungen kam.

UFO

Internationaler Flughafen von Oslo wegen UFO-Alarm gesperrt

Oslo/ Norwegen - Ein sowohl von Piloten gesichtetes als auch vom Radar geortetes unidentifiziertes Flugobjekt ( UFO ) hat am Nachmittag des 24. März 2011 zur zeitweisen Sperrung des internationalen Flughafens Oslo-Gardermoen geführt. Bis heute rätseln die Verantwortlichen, um was es sich gehandelt haben könnte.

Flughafen Oslo
© Trond Strandsberg, cc-by-sa 3.0
Der Flughafen Oslo-Gardermoen

UFO

UFO über Oxfordshire, Großbrittannien

Das beigefügte Video soll ein UFO (Unbekanntes Flugobjekt) zeigen, das im britischen Oxfordshire gefilmt wurde. Die Aufnahme entstand am 12. 2. 2011, weitere Angaben wurden nicht genannt.

In dem Video erkennt man ein leuchtendes Objekt, das sich auf eine Art und Weise bewegt, bei der man das Gefühl bekommt, das Objekt werde intelligent kontrolliert. Der Flugkörper scheint, wie eine "typische" Fliegende Untertasse, geformt zu sein und zieht einen Schweif aus Licht hinter sich her.

Das Vereinigte Königreich ist eine Art Treffpunkt für UFO, denn die britische Insel wird regelmäßig von solchen Ereignissen heimgesucht. Zwar veröffentlicht das Verteidigungsministerium ständig Informationen zu UFO, jedoch glauben manche Forscher, die relevanten Daten werden zurückgehalten.