Willkommen bei SOTT.net
Fr, 23 Okt 2020
Die Welt für Menschen, die denken

Puppenspieler
Karte

Bulb

Weißrussland: Lukaschenko schließt Grenze zu Polen und Litauen

Belarusian President Aleksandr Lukashenko
Nach dem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin letzte Woche kündigte der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko jetzt die Schließung der Grenzen zu den beiden Nachbarländern Litauen und Polen an, während die Grenzsicherheit zur Ukraine verstärkt wird.
Wie die Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtet, sagte der 66-Jährige am Donnerstagabend in Minsk:
Wir sind gezwungen, die Truppen von den Straßen abzuziehen, wie ich schon sagte, die Hälfte der Armee zu mobilisieren und die Staatsgrenze vom Westen her zu schließen, vor allem zu Litauen und zu Polen. Wir sind leider gezwungen, den Schutz der Staatsgrenze zu unserer brüderlichen Ukraine zu verstärken.
~ RT Deutsch
Seit der Verkündigung des haushohen Wahlsieges von Lukaschenko am 9. September wird das Land vom Westen wegen "Wahlbetrug" unter Druck gesetzt und Proteste im Land gegen den Präsidenten organisiert. Russland machte indes mehrmals darauf aufmerksam, dass eine Einmischung vom Ausland in die inneren Angelegenheiten des Landes eine Verletzung des Völkerrechts darstellt und unterbunden werden sollte.

Bulb

"Langjährige Beweisführung": China nennt USA größte Bedrohung für den Weltfrieden

Die Spannungen zwischen China und den USA werden von der amerikanischen Seite auch weiterhin befeuert. Jetzt reagierte China unter anderem auf den Bericht des US-Militärs an den US-Kongress vom 2. September über China.
USA vs China
Am Sonntag nahm die chinesische Regierung einen Bericht des US-Militärs an den US-Kongress vom 2. September ins Visier, in dem - nach US-Lesart - auf militärische Entwicklungen und Ambitionen Chinas Bezug genommen wurde. Eine Schlüsselrolle spielte dabei Taiwan, das bekanntlich die Volksrepublik China als Teil ihres Territoriums begreift, das aber dennoch gleichzeitig ein enger US-Verbündeter ist.

Ebenso widmete man sich auf US-Seite ausführlich der militärischen Seite, in der China sich mit seiner 2 Millionen Mann starken Armee zahlenmäßig bereits auf Augenhöhe mit dem US-Militär bewegt oder dieses bereits hinter sich gelassen hat. Dazu zählt außerdem etwa die chinesische Marine, die mittlerweile mit nunmehr etwa 350 Schiffen und U-Booten die weltweit größte Flotte unterhält, verglichen mit den rund 239 Kriegsschiffen der US-Marine.

Zudem verfügt China auch über ein bereits beachtliches Aufgebot an landgestützten ballistischen Raketen und Marschflugkörpern sowie über eines der weltweit größten Arsenale mit modernen Langstrecken-Boden-Luft-Systemen.

~ RT Deutsch
Laut den Amerikanern geht es jetzt darum, China durch neue Investitionen und Anpassungen in die Schranken zu weisen.
Es gehe jetzt darum, das schon längst zum geopolitischen und systemischen Rivalen auserkorene China auch durch neue militärische Investitionen und Anpassungen wieder in seine Schranken weisen, um die "nationalen US-Interessen und die Sicherheit der auf Regeln basierenden internationalen Ordnung" nicht zu gefährden.

~ RT Deutsch
So langsam scheint China angesichts dieser Verzerrungen und Propaganda jedoch die Hutschnur zu platzen. Peking verkündete jetzt ziemlich direkt und unverblümt die Wahrheit über die USA und ihre eigentlichen Machenschaften.

Bulb

Lawrow sagt Berlin-Besuch ab und warnt Maas vor weiterer Politisierung des Falls Nawalny

Seitdem sich die deutsche Regierung dazu entschieden hat, im Fall des angeblich vergifteten Alexei Nawalny Russland ohne jegliche Beweise die Schuld in die Schuhe zu schieben, kühlt sich die diplomatische Beziehung merklich ab. Gestern war ursprünglich ein Treffen zwischen dem russischen Außenminister Sergei Lawrow und Bundesaußenminister Heiko Maas in Berlin vereinbart worden. Das Treffen wurde jedoch von Lawrow abgesagt.
Lawrow Maas
© Reuters Jewgenija Nowoschenina
Der russische Außenminister Sergei Lawrow und Bundesaußenminister Heiko Maas bei einem Treffen in Moskau am 21. August 2019
Sie werden einander derzeit nur ungern sehen: Berlin und Moskau senden einander diplomatische Signale der Abkühlung, nachdem die Bundesregierung Russland eines versuchten Giftmordes an den Politblogger Alexei Nawalny beschuldigt hatte.

~ RT Deutsch
Die Absage wurde mit Änderungen im Terminkalender begründet. Das Treffen war bereits vor einem Jahr vereinbart worden, wurde jedoch kurzfristig am 3. September von der deutschen Seite aus umstrukturiert, wahrscheinlich basierend auf der Nawalny-Propaganda gegen Russland.
Der für den 15. September angesetzte Besuch des russischen Außenministers Sergei Lawrow in Berlin ist abgesagt worden. Grund für die Absage sollen Änderungen im Terminkalender von Bundesaußenminister Heiko Maas sein.

Das teilte das russische Außenministerium am Montag mit. Demnach wird am 15. September das deutsch-russische Forschungs- und Bildungsjahr im Rahmen einer feierlichen Zeremonie abgeschlossen. Der Termin sei bereits vor einem Jahr vereinbart und am 11. August in Moskau bei dem letzten Besuch der beiden Minister festgelegt worden.

Allerdings habe die deutsche Seite am 3. September mitgeteilt, dass Bundesaußenminister Heiko Maas wegen Änderungen in seinem Terminplan der Zeremonie nicht beiwohnen werde und für anschließende Gespräche zwischen den beiden Außenministern nur anderthalb Stunden zur Verfügung stehen würden.
"Somit ist das ursprüngliche Ziel von Außenminister Lawrows Besuch nicht mehr aktuell und das angebotene Format für bilaterale Gespräche stark gekürzt. Auf dieser Grundlage wurde beschlossen, den besagten Besuch abzusagen", hieß es in der Mitteilung des Außenministeriums.
~ RT Deutsch
Indes verdrehen deutsche "Qualitätsmedien" wie der Spiegel wie üblich die Tatsachen und behaupten, dass Russland das Gesprächsangebot ausgeschlagen hat. In Wirklichkeit hat Deutschland das vereinbarte Treffen auf dreiste Art umstrukturiert, woraufhin Russland berechtigterweise absagte.

Bulb

Corona: Chronik einer im Detail angekündigten Krise - Interview mit Paul Schreyer

Seit dem Beginn der Corona-Hysterie, die in atemberaubendem Tempo praktisch die ganze Welt erfasste und bei der fast jede Regierung wie auf Kommando äußerst ähnliche Maßnahmen einführte, stellen sich nicht wenige Beobachter offensichtliche Fragen: War dieses synchrone Handeln wirklich unvorhergesehen oder steckt weit mehr dahinter? Wurde die Krise vielleicht sogar vorher schon so geplant und wurde sie als Mittel für gewissenlose Zwecke genutzt? Innerhalb kürzester Zeit eröffnete die Corona-Krise fast allen Regierungen vorher undenkbare Möglichkeiten der Implementierung absolut totalitärer, unmenschlicher und der Freiheit drastisch beraubender Maßnahmen.
Paul Schreyer Chronik Krise
In einem neuen Interview mit dem freien Journalisten und Autor Paul Schreyer konnte Robert Fleischer von exomagazin.tv Schreyer über sein neues Buch Chronik einer angekündigten Krise: Wie ein Virus die Welt verändern konnte befragen, in dem er eine ganze Reihe an Großübungen bzw. Probeläufen in den letzten 20 Jahren aufgedeckt hat, die dem heutigen Szenario erschreckend ähnlich sind. Der Autor legt in seinem Buch diese nationalen und internationale Großübungen offen und wie sie sich über die Zeit hinweg weiter entwickelt haben, bis dann "plötzlich" Corona auf der Weltbühne erschien. Interessanterweise fanden während und vor fast allen Angriffen unter falscher Flagge ähnliche Probeläufe statt. Das berühmteste Beispiel hierfür sind die Anschläge am 11. September 2001, die durchaus die Initialzündung für die Kette an Ereignissen gewesen sein könnten, die zu dieser Corona-Krise geführt haben.
Verblüffend viele Aspekte der Corona-Krise wurden seit Jahren bei mehreren Großübungen durchgespielt. Zufall?
Eine Politik der Angst? Ob in Politik, Wirtschaft oder Privatleben: Die Krise gibt den Takt vor. Tausende Unternehmen steuern auf den Konkurs zu, kaum für möglich gehaltene Einschränkungen der Bürgerrechte werden ohne Diskussionen beschlossen - auf unbestimmte Zeit. Viele Menschen verharren in Angst und Passivität. Regierungen unterwerfen sich Empfehlungen von Experten, eine Opposition ist kaum zu sehen und die Medien hinterfragen wenig. Was geschieht hier eigentlich? Die vordergründig chaotisch erscheinenden Reaktionen werden von Paul Schreyer in einen erhellenden globalen Kontext gestellt. Deutlich wird: Einige der aktuellen Entwicklungen scheinen nicht zufällig.
Über den Interviewgast:


Paul Schreyer ist Mitherausgeber des Magazins Multipolar, freier Journalist und Autor mehrerer politischer Sachbücher. Zuletzt erschien von ihm "Chronik einer angekündigten Krise - Wie ein Virus unsere Welt verändern könnte". Das Buch ist jetzt im Westend-Verlag erschienen: https://www.westendverlag.de/buch/chronik-einer-angekuendigten-krise/

►►BITTE UNTERSTÜTZT UNSERE UNABHÄNGIGE ARBEIT mit einem Abo auf ExoMagazin.tv!

Oder als Spende hier:
https://paypal.me/robertfleischer

►►ODER PER BANKÜBERWEISUNG:
Robert Fleischer
IBAN: DE86 4306 0967 1228 1444 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: SPENDE Robert Fleischer

Bulb

Israel: Regierung beschließt erneuten landesweiten Lockdown ab Freitag

Noch immer halten die meisten Regierungen, Medien und Bürger stark am Corona-Narrativ fest und stampfen dabei weiterhin freiwillig die eigenen Bürgerrechte ein, während die grundlegendsten menschlichen Beziehungen dadurch flöten gehen. Und jetzt hat sich Israel als eines der ersten westlichen Länder dazu entschieden, die ganze Sache zu verschärfen, indem ab Freitag ein zweiter Lockdown im ganzen Land verhängt werden soll. Offizieller Grund dafür sind die "Neuinfektionen".
Israel
© Sputnik / Cristina Afanasjeva
Israels Regierung hat angesichts steigender Neuinfektionen mit dem Corona-Virus die Verhängung eines zweiten landesweiten Lockdowns beschlossen.

Das Kabinett stimmte am Sonntagabend gegen den Widerstand einiger Minister für neue drastische Ausgangsbeschränkungen. Diese sollen am Freitagnachmittag um 13.00 Uhr (MESZ) in Kraft treten, vor Beginn der jüdischen Feiertage, und zunächst für drei Wochen gelten.

~ Sputnik
Obwohl bereits im Juli tausende Menschen gegen die Corona-Politik der israelischen Regierung auf die Straße gegangen sind, macht Netanyahus Regierung also munter weiter. Netanjahu verkündete übrigens schon frühzeitig, zuerst Kindern, dann allen Bürgern Mikrochips implantieren zu wollen, die einen Alarm von sich geben, sobald der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird. Natürlich schlug Netanyahu diese schlichtweg unmenschliche Idee lediglich für die Sicherheit und Gesundheit der Bürger "wegen Corona" vor. Wer's glaubt, wird selig!

Bulb

Ehemaliger NASA-Chef wird Direktor bei Amazon

Während Amazon dank der Corona-Hysterie in den letzten Monaten Rekordzuwächse verzeichnete und sich dadurch die Profitmarge für Jeff Bezos erneut massive verstärkt hat, wird jetzt US-General und ehemaliger NASA-Chef Keith Alexander vom Amazon-Verwaltungsrat zum Direktor ernannt. Amazon geriet in den letzten Jahren nicht nur wegen dubiosen Geschäftspraktiken und der schlechten Behandlung seiner Mitarbeiter immer wieder ins Fadenkreuz besorgter Bürger, sondern auch durch die offensichtlich enge Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten.
Keith Alexander
© Reuters Brendan Smialowski
Der ehemalige NSA-Direktor Keith Alexander rückt nun in die Unternehmensleitung von Amazon auf. (Symbolbild)
Jüngst konnte Jeff Bezos dank der Corona-Krise seinen Profit bei Amazon erneut massiv steigern. Das US-Unternehmen fällt aber auch immer wieder durch dubiose Aktivitäten in Richtung der US-Geheimdienstgemeinschaft auf. Eine neue Personalie sorgt für besonderes Aufsehen.

Vor allem während, oder vielmehr dank der Corona-Krise konnte der US-Handelskonzern Amazon noch einmal kräftig zulegen. So konnte das Unternehmen von Multimilliardär Jeff Bezos seinen Umsatz im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresumfang um mehr als 40 Prozent steigern.

Doch immer wieder fällt der Konzern auch mit dubiosen Meldungen auf. So gab man bei Amazon im Juli 2017 letztendlich zu, dass einige der von seiner ständig auf Kommandos lauschenden Sprachassistentin Alexa gemachten Aufzeichnungen von den Servern des Unternehmens niemals gelöscht wurden, selbst wenn Benutzer glaubten, diese angebliche Option gezielt erzwungen zu haben.

~ RT Deutsch
2018 wurde bekannt, wie Amazon satte 600 Millionen US-Dollar von der NSA (Nation Security Agency) für die Entwicklung eines Cloud-Systems erhalten hat, die auch von anderen US-Geheimdiensten genutzt wird.
Die von den Amazon Web Services entwickelte Intelligence Community Government Cloud (IC GovCloud) - so wurde berichtet - werde auch den anderen 16 US-Nachrichtendiensten zur Verfügung stehen.

Wenn ohnehin schon zwischen Amazon und die US-Geheimdienstgemeinschaft sprichtwörtlich "kein Blatt Papier mehr passt", warum dann nicht direkt "Nägel mit Köpfen machen"? Das mag man sich nun in der Amazon-Konzernzentrale gedacht haben.

~ RT Deutsch

Stock Down

Studie der Deutschen Bank prophezeit "Zeitalter der Unordnung"

In einer neuen Studie haben Analytiker der deutschen Bank eine Prognose für die Zukunft der Kapitalmärkte präsentiert, wonach die Welt durch die Corona-Hysterie noch verstärkt in ein "Zeitalter der Unordnung" geraten soll.
Erde Abstieg
© www.globallookpress.com Simone Brandt
Studie der Deutschen Bank: Die Welt steht vor einem "Zeitalter der Unordnung" (Symbolbild)
Die Welt steht am Rande großer struktureller Umbrüche, die sie nach dem nachhaltigen Wirtschaftswachstum der letzten 40 Jahre in eine grundsätzlich neue Epoche des Chaos stürzen werden. Diese Meinung äußerten die Analytiker der Deutschen Bank in ihrer jüngsten Studie.

~ RT Deutsch
2020 markiert laut den Analytikern den Beginn eines neuen "strukturellen Superzyklus":
der "alles von Volkswirtschaften über Vermögenspreise bis hin zu Politik und unserer allgemeinen Lebensweise bestimmen wird", verlautete es aus der aktuellen Studie zum Langzeitausblick für die Kapitalmärkte.

~ RT Deutsch
Corona beschleunigt laut den Finanzexperten zwar den Übergang ins "Zeitalter der Unordnung", aber hat diese Epoche nicht unmittelbar ausgelöst.
Die vergangenen 40 Jahre seien durch geradezu paradiesische Bedingungen für Anleger weltweit gekennzeichnet gewesen. Im Laufe der sogenannten "zweiten Ära der Globalisierung", die laut Schätzungen im Jahr 1980 begonnen haben soll, habe die Welt angesichts einer immer stärkeren Globalisierung und technologischer Fortschritte "das beste kombinierte Wachstum der Vermögenspreise aller Epochen in der Geschichte" verzeichnet, hieß es in der Studie.

Nun wird diese der Studie zufolge durch eine neue Epoche abgelöst werden, die die günstigen globalen Anlagenbewertungen bedrohen und die Regierungen und Unternehmen noch mehr in Schulden stürzen könnte.

~ RT Deutsch
In der Geopolitik wird eine zunehmende Konfrontation zwischen Amerika und China erwartet:

Bulb

Lawrow über Nawalny Propaganda und Verhalten der Bundesregierung: "Absurde Handlungen"

lawrow zitat
Der russische Außenminister Sergei Lawrow hofft in einer neuen Erklärung:
dass Deutschland mit seinen "absurden Handlungen" aufhört, indem es die Ergebnisse der Untersuchung von Alexei Nawalny totschweigt. Damit kommentiert er den Brief, den Deutschland an die OPCW gesandt hatte.

~ RT Deutsch
Lawrow appellierte daran, wenigstens hierbei den Ruhm der deutschen Pünktlichkeit zu retten. Deutschland hat bis heute die Ergebnisse der Untersuchungen über die angebliche Vergiftung Nawalnys nicht an Russland weitergeleitet, trotz mehrmaliger Aufforderung.
"Ich hoffe, dass es mit diesen absurden Handlungen aufgehört wird und Deutschland, wenigstens um den Ruhm der deutschen Pünktlichkeit zu retten, seine Verpflichtungen im Rahmen des Vertrages mit der Russischen Föderation erfüllt", sagte Lawrow am Freitag bei einer Pressekonferenz in Moskau.

Die russische Staatsanwaltschaft habe bereits am 27. August ein Ersuchen an Deutschland gestellt, in dem Russland bat, die Ergebnisse der Untersuchung des russischen Oppositionspolitikers Alexei Nawalny zu überreichen, erklärte Lawrow. Am 3. September sei das Ersuchen an die Bundesregierung gerichtet worden. Danach habe Deutschland einen Brief an die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) einen Brief gesendet, in dem es lediglich hieß, Nawalny sei nach Angaben von deutschen Experten mit dem Nervengiftstoff "Nowitschok" vergiftet worden. Weitere Kontakte habe es auch zwischen Berlin und der OPCW nicht gegeben, betonte Lawrow.

~ RT Deutsch
Russland ist laut Lawrow daran interessiert, "wenn nicht direkt, dann zumindest durch die OPCW, die Angaben zu erhalten, die die deutsche Seite aus irgendeinem Grund so sorgfältig verheimlicht".

Bulb

"Weiteren historischen Durchbruch": Auch Bahrain will Beziehungen zu Israel normalisieren

Nachdem es der US-Regierung unter Führung von Donald Trump erst vor kurzem gelungen ist, die diplomatischen Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Israel wieder einzurichten, soll jetzt auch das Königreich Bahrain zu solch einem Schritt bereit sein.
trump netanyahu kushner
© KOBI GIDEON/GPO
US-Präsident Donald Trump bezeichnete dies als "einen weiteren historischen Durchbruch".

Im laufenden US-Wahlkampf wirbt Donald Trump für eine Israel-freundliche Nahostpolitik. Dass nun auch das Königreich Bahrain Kurs auf eine Normalisierung der Beziehungen zu Israel nehmen will, müsste Trump mehr als gelegen kommen.
"Ein weiterer historischer Durchbruch", schrieb US-Präsident Donald Trump am Freitag auf Twitter. "Unsere beiden großartigen Freunde Israel und das Königreich Bahrain einigen sich auf ein Friedensabkommen."
~ Sputnik
Indes soll nächste Woche das Abkommen zwischen den VAE und Israel im Weißen Haus unterzeichnet werden:
Die VAE und Israel wollen am Dienstag kommender Woche im Weißen Haus ihr Abkommen zu der Mitte August angekündigten Normalisierung ihrer Beziehungen unterzeichnen. Trump erwartet für den "historischen" Anlass am 15. September Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und den Außenminister der Emirate, Abdullah bin Sajid, in Washington.

In einer gemeinsamen Mitteilung der USA, Bahrains und Israels hieß es am Freitag, Bahrains Außenminister Abdullatif al-Sajani werde bei der Zeremonie eine "Friedenserklärung" mit Netanjahu unterzeichnen.

~ Sputnik

Bulb

Corona: Russland soll 100 Millionen Dosen Impfstoff nach Südamerika liefern

In Russland werden schon bald die ersten Tranchen des Corona-Impfstoffes "Sputnik V" in den zivilen Umlauf gebracht. Jetzt wird Russland möglicherweise 100 Millionen Dosen des Wirkstoffs nach Südamerika liefern.
Impfstoff Sputnik V
© RDIF / Handout
Der Chef des Direktinvestitionsfonds (RDIF), Kirill Dmitriew, hat am Donnerstag mögliche Lieferungen des russischen Impfstoffs "Sputnik V" gegen das Coronavirus nach Südamerika annonciert.

Laut Dmitriew handelt es sich um ein Volumen von bis zu 100 Millionen Dosen. Die Lieferung soll möglicherweise am Freitag verkündet werden.

~ Sputnik
Zumindest ein Teil der Lieferung soll anscheinend Mexiko erhalten.