Willkommen bei SOTT.net
Mo, 18 Dez 2017
Die Welt für Menschen, die denken

Feuer am Himmel
Karte


Fire

Schade, wir hatten erneut Glück: Ein weiteres Mal streift unbekannter Asteroid Erde

Asteroid 2016 U36 nimmt schon lange Kurs auf die Erde. Erst vor wenigen Tagen haben ihn Experten der Nasa entdeckt. In nur 500.000 Kilometern Entfernung schrammt der kosmische Brocken am 31. Oktober an der Erde vorbei - treffen könnte er sie aber dennoch.
Ne postavlja se pitanje da li će neki asteroid ponovo pasti, već kada, sve se više i više asteroida otkriva u blizini Zemlje
Passend zu Halloween bekommt die Erde extraterrestrischer Besuch. In der Nacht auf den 1. November fliegt der Asteroid „2016 UR36“ in einer Entfernung von nur 500.000 Kilometern an unserem Planeten vorbei. Ein Streifschuss, zumindest in astronomischen Maßstäben, wie dieses Diagramm der Nasa zeigt.

Tatsächlich war das Objekt aufgrund seiner geringen Größe von etwa 25 Metern erst am 25. Oktober von einem Teleskop auf Hawaii entdeckt worden.

Kommentar: In den letzten Monaten gab es mehrere Asteroiden, die die Erde nur knapp verfehlten. Ebenso wurde im letzten Jahr zur selben Zeit ebenso ein neuer Asteroid entdeckt, der ebenso nur 500.000 Kilometer entfernt war. Dazu ein paar Auszüge und zusätzlich ein Überblick aus den letzten Jahren:


Fireball 4

Heller Meteorit leuchtet über Burjatien in Russland auf

Am Dienstagabend ist ein unbekanntes Objekt am Himmel über der Hauptstadt von Burjatien Ulan-Ude erschienen. Vermutlich war es ein Meteorit. Viele Einwohner der Republik berichteten darüber in sozialen Netzwerken. „Hinter dem Bargusingebirge, nahe dem Baikalsee, ist gerade ein Meteorit abgestürzt! Etwa fünf bis sechs Sekunden lang war er taghell! Das ist ja eine Sensation!“ so eine Meldung.
Russland: Meteorit rast über Burjatien
© Youtube/Lev Abashkin
Russland: Meteorit rast über Burjatien
Die Augenzeugen posteten auch ihre Bilder und Videos aus unterschiedlichen Orten von Burjatien. Der Feuerball soll eine grüne Spur am Himmel hinterlassen haben. Auch in anderen Regionen und Städten Russlands, unter anderem in Jekaterinburg und Lipezk, haben viele Menschen geheimnisvolle Himmelsobjekte gesehen.

Kommentar: Weitere Videos:






Fireball 5

Kamera der Universität von Wisconsin nimmt Meteor über Madison auf

UW meteor over Madison
© UW Department of Atmospheric and Oceanic Sciences
Das "Atmospheric and Oceanic Sciences" Institut der Unviersität von Wisconsin erwischte mit ihrer Dachkamera einen Meteor, als er am Montag um 21:20 Uhr über den Himmel südlich von Madison flog.

Kommentar: Am gleichen Tag wurde von einem weiteren Meteor berichtet, der um 6:00 Uhr bei den großen Seen über Ottawa in Kanada flog.

Feuerball über Ottawa in Kanada gesichtet (Englisch)

Ottawa meteor
© Eugene Deery/CBC
Dieses Bild zeigt etwa, das ein Meteor gewesen sein könnte, der am frühen Montag Morgen über den Himmel von Ottawa strich.



Meteor

Feuerball über Espirito Santo in Brasilien aufgenommen

Feuerball über Espirito Santo in Brasilien Oktober 2016

Feuerball über Espirito Santo in Brasilien
Ein heller Feuerball wurde am Donnerstag dem 20. Oktober 2016 um 03:56 Uhr von einer Beobachtungsstation aus über dem Norden von Espirito Santo in Brasilien aufgenommen.

Cow Skull

Riesiger Feuerball explodierte über Queensland - Leichtes "Beben" wahrgenommen

Ein grelles Licht am Himmel und eine Druckwelle haben am Montagabend die Einwohner Australiens erschreckt, wie die Zeitung „The Guardian“ berichtet. Augenzeugen und Fachleute vermuten dabei, dass es ein großer Meteor gewesen sei.
feuerball
© Flickr/ John Fowler
Der Vorfall ereignete sich im australischen Bundesstaat Queensland im Nordosten des Landes um 20:30 Uhr (Ortszeit). Laut Augenzeugen war es ein Meteoriteneinschlag. Auch die Forschungsagentur „Geosciences Australia“ bestätigte, am Montagabend ein „Beben“ verzeichnet zu haben, das aber nicht mit einem Erdbeben in Verbindung gebracht werden konnte.

Johnathan Powell, Astrophysiker der Harvard University, sagte dabei, es habe „wie ein großer Meteor“ ausgesehen - „der erste seit mehreren Jahren, der so riesig war“. Laut ihm handelt es dabei um einen Brocken mit einem Durchmesser von einem Meter, der groß genug gewesen sei, Fragmente überzulassen.

Fireball

Meteor gesichtet und gehört - "Großes rötliches Blitzen" und wackelnde Scheiben südlich von Osnabrück

“Heute Abend gegen ca. 20 Uhr war hier in Bissendorf-Natbergen ein lauter Knall zu hören, der bei uns das Dach wackeln und die Scheiben zum Klirren gebracht hat.”
impact meteor
© NASA / Don Davis
imagen ilustrativa
Mit diesen Worten beginnt eine E-Mail, die unsere Redaktion gestern Abend von unserer Leserin Bianca H. erhielt. Sie fragt weiter: “Bestimmt war der [Knall] noch in anderen Teilen Osnabrücks zu hören. Wisst ihr zufällig was das war?”.

Kurz darauf meldet sich unser Mitarbeiter Heiko Westermann, der auf der Autobahn in Höhe Melle zeitgleich “ein großes rötliches Blitzen” am Himmel gesehen hat. Er beschreibt es “wie ein Wetterleuchten, nur untypisch rot”.

“Flugobjekt” bei Gesmold waren Kirmes-Lichter

Unsere Redaktion hat am Montagmorgen bei der für den Landkreis zuständigen Polizeiinspektion Osnabrück nachgefragt, ob es auch dort ähnliche Meldungen gab.

Sprecherin Mareike Kocar erkundigte sich bei den Kollegen in Bissendorf und Melle, doch im fraglichen Zeitraum gab es keine Meldung. Lediglich gegen 22 Uhr sei eine Meldung über ein “Flugobjekt” eingegangen, dies habe sich nach Beobachtung der Beamten vor Ort als ein von der Kirmes in Gesmold ausgehender Lichteffekt herausgestellt.

Kommentar: In einem weitere Bericht der Hasepost, bestätigen weitere Zeugen die Sichtungen. Worauf schließen lässt, dass es sich tatsächlich um einen Himmelskörper handelte.


Fireball 2

Heller Feuerball über Hampshire, England beobachtet und aufgenommen

Hampshire meteor
© YouTube/Hampshire Astronomical Group (screen capture)
Neil Morrison berichtete über einen Meteor, der später auf den Beobachtungskameras identifiziert wurde (M20160913 193941 Clanfield NW.).


Fireball

Wieder hat es keiner rechtzeitig mitbekommen: Asteroid erneut an Erde vorbeigeschrammt

In 38.000 Kilometern Entfernung wird um 19.12 Uhr ein Asteroid mit einem Durchmesser von zehn Metern an der Erde vorbeifliegen.
Killer asteroids
Ein Asteroid wird am heutigen Mittwochabend um 19.12 Uhr in 38.000 Kilometer Entfernung an der Erde vorbeifliegen. Das ist ungefähr ein Zehntel der Distanz der Erde zum Mond. Das Risiko einer Kollision konnte ausgeschlossen werden, auch dank Messdaten aus der Schweiz.

Der Asteroid 2016 RB1 mit einem Durchmesser von rund zehn Metern wurde von einem US-Roboter-Teleskop am Montag erspäht, wie die Astronomische Gesellschaft Winterthur am Mittwoch mitteilte. Der Schweizer Sternwartenleiter Markus Griesser hatte ihn in der Nacht auf Mittwoch von der Sternwarte Eschenberg in Winterthur aus beobachtet, fotografiert und präzise vermessen.

Kommentar: Das ist der zweite Asteroid innerhalb weniger Wochen, der erst zu spät entdeckt wurde und das wird in dem Originalartikel nicht erwähnt. Es zeigt sehr deutlich, wie wir Menschen solchen Himmelskörpern eigentlich ausgeliefert sind.


Comet

Helles Licht und Explosionsgeräusche über Zypern dürften von Meteor stammen

Bislang keine Verletzten oder Schäden gemeldet

Meteor Zypern / Cyprus
© Mario Hajiloizis / Twitter
Nikosia - In der Nacht auf Freitag wurden zahlreiche Menschen auf Zypern von lauten Explosionsgeräuschen und einem hellen Licht aufgeschreckt, die mutmaßlich durch einen Meteor verursacht wurden. Die Vorkommnisse wurden zwischen Mitternacht und 1.00 Uhr in den südlichen Teilen der Insel bemerkt, bei der Polizei gingen hunderte Anrufe besorgter Bürger ein. Verletzt wurde offenbar niemand.

"Wir müssen noch bestätigen, dass es tatsächlich ein Meteorit war", sagte Polizeisprecher Andreas Angelides. Dies sei allerdings "mehr als wahrscheinlich". Die Behörden starteten eine Suche nach womöglich auf die Erde gestürzten Meteoritenbrocken. Zyperns zivile Luftfahrtbehörde sagte, alle Flüge seien planmäßig erfolgt, kein Pilot habe besondere Vorkommnisse am Himmel gemeldet.

Kommentar:




Fireball 2

Heller Feuerball über Andalusien aufgezeichnet

bolide over Spain
© SMART project (screen capture)
Dieser Bolide wurde am 30. August 2016 um 01:57 UT (03:57 lokaler Zeit) über Südspanien beobachtet. Der Meteoroid traf mit etwa 130.000 km/h auf die Atmosphäre auf und brachte einen Feuerball hervor. Das Ereignis begann in einer Höhe von 97 km über dem Mittelmeer und endete bei etwa 37 km über Andalusien (Spanien).