Willkommen bei SOTT.net
So, 28 Nov 2021
Die Welt für Menschen, die denken

Erdfälle

Cloud Precipitation

Auf Dauerregen folgt Land unter am Ammersee - Schule schickt Schüler heim

Der Dauerregen sorgt für Chaos im Landkreis, vor allem am Ammersee. Die Realschule Herrsching musste sogar den Unterricht abbrechen und rund 800 Schüler heimschicken.

In Herrsching steht das Wasser zentimeterhoch auf den Straßen.
© hvp
In Herrsching steht das Wasser zentimeterhoch auf den Straßen.
Seit 9 Uhr morgens ist die Feuerwehr im Dauereinsatz. Der Dauerregen sorgte für überflutete Keller, Straßen und Gehwege. In der Herrschinger Realschule drang das Wasser in den Keller ein, auch auf dem Pausenhof stand es rund 40 Zentimeter hoch. Den rund 800 Schülern bescherte das einen freien Tag. "Wir haben die Schüler nach Hause geschickt", sagt Direktorin Rita Menzel-Stuck. "Der Bürgermeister und die Feuerwehr haben uns gesagt, dass wir das Untergeschoss und das Erdgeschoss nicht nutzen können." Damit sei klar gewesen, dass es Platzprobleme gäbe. Außerdem funktionierten die Technik und die PCs nicht, so Menzel-Stuck. Nach und nach wurden die Schüler nach Herkunftsorten geordnet heimgeschickt. "Den Anfang machte Starnberg, da ging der Bus um 10.19 Uhr", sagt die Direktorin.

Kommentar:




Cloud Precipitation

Riesiger Erdrutsch Folge von schweren Überflutungen in der Altai Region Russlands

Baturovo sinkhole
© Via YouTube
Dieser am Mittwoch aufgenommene Film zeigt die Folgen von schweren Überflutungen, die einen riesigen Erdrutsch in einer Straße des Dorfes Baturovo in der Altai Region zurücklassen. Es wurde von keinen Verletzungen berichtet.

Laut EMERCON sind derzeit 82 Einsatzkräfte des Notdienstes sowie 37 Geräte mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.


House

Mehrere Häuser wegen 10 Meter breiten Erdfall in Tampa Bay, Florida, evakuiert

Beamte sagten, sie hätten mehrere Gebäude in der Region Tampa Bay evakuiert, nachdem sich ein Erdfall unter einem Haus öffnete.

Holiday, Florida sinkhole
© Cox Media Group
Die Feuerwehr von Pasco reagierte Montag Nachmittag auf den Notruf aus dem Holiday Viertels.

Ihr Leiter Shaw Whited sie schätzten das Loch ursprünglich aiuf 10 Meter Breite und 5 Meter Tiefe, es würde jedoch weiterhin wachsen. Feuerwehrleute evakuierten das betroffene Haus sowie vier weitere in der Umgebung. Whited sagt, dass die Gebäude leer bleiben müssten, bis ein Ingenieur das Erdloch am späteren Montag oder Dienstag überprüft hätte.

Whited gab an, dass ein Erdfall normalerweise stabilisiert und aufgefüllt werden können.

Es sind keine Verletzungen bekannt.

Kommentar:


Cloud Precipitation

Unwetter in Österreich: Regenmengen bis zu 60l/qm, 70.000 Blitze und Murenabgänge sorgen für Chaos

Hunderte Feuerwehrleute bei Überschwemmungen und Murenabgängen im Einsatz, Chaos am Flughafen Wien

Unwetter Imst Juli 2016
© apa/zeitungsfoto.at
Unwetterschäden in Imst in Tirol.
Bischofshofen/Hallein/Wien - Heftige Unwetter haben in der Nacht auf Mittwoch wieder hunderte Feuerwehrleute in Niederösterreich, der Steiermark und Salzburg im Einsatz gehalten. In Sankt Valentin konnten in letzter Minute drei Autoinsassen gerettet werden, die in einer überfluteten Unterführung feststeckten.

Betroffen war auch der Flughafen Wien, wo am Mittwochmorgen Chaos herrschte. Nachdem wegen des Gewitters am Vorabend Flüge ausgefallen waren, waren viele Passagiere gestrandet. Es bildeten sich lange Schlangen vor den Schaltern, weil Passagiere umbuchen mussten. Ordner versuchten den Andrang in Bahnen zu lenken. Schon am Montag und Dienstag hatten die starken Regenfälle für Überflutungen, Murenabgänge, umgestürzte Bäume und Verkehrsbehinderungen gesorgt. Österreichweit kam es laut dem meteorologischen Dienst Ubimet zu knapp 70.000 Blitzen, Regenmengen von bis zu 60 Liter pro Quadratmeter und Sturmböen.

Attention

Kleiner Erdfall bei Elxleben entstanden

erdfall elxleben
© Frank Kalla
Geologe Frank Hühne von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie dokumentiert Erdfälle, hier in Großbockedra im Saale-Holzland-Kreis.
An der Bundesstraße 4 bei Elxleben hat sich Anfang Juli ein Loch aufgetan. Die Behörden analysieren derzeit die Lage

Schmale Menschen könnte es vielleicht zur Hälfte verschlucken, das Loch, welches sich am 6. Juli neben der Bundesstraße 4 bei Elxleben aufgetan hat. Etwa 50 Zentimeter tief sowie breit war es und zog einen Rattenschwanz an Arbeit nach sich. Denn im südlichen Landkreis Sömmerda, rund um Elxleben, besteht Erdfallgefahr, was die Behörden nach der neuerlichen Entdeckung hellhörig machte.

Gerade in dieser Gegend gab es mehrmals Erdfälle

"Wir sind bei dem Thema sensibilisiert", erklärt Hubert Fache vom Straßenbauamt Mittelthüringen. "Gerade in dieser Gegend gab es schon mehrmals Erdfälle. Deshalb haben wir unmittelbar nach dem Fund der Öffnung ein Ingenieurbüro beauftragt, erneut zu Vermessungen anzustellen."

Bizarro Earth

Erdfallgebiet Lüneburg - Weiterer kleiner Erdfall entstanden

Krater im Garten und Absenkungen von bis zu 33 Zentimetern - Lüneburg hat ein Loch-Problem. Die mittelalterlichen Salzstöcke, auf denen die Stadt in Teilen steht, machen Lüneburg Probleme. Ein 1,8 Quadratkilometer großes Gebiet sinkt immer weiter ab. Anwohner fordern die Politik zum Handeln auf.
erdfall lüneburg
© Hansestadt Lüneburg
Symbolbild
Lüneburg. Der Ochtmisser Kirchsteig ist seit Jahren ein Sorgenkind der Stadt. Hauseigentümer klagen über Schäden, der Asphalt platzt auf, Gehwegplatten kippen, es gibt Höhensprünge und Deformationen. Grund dafür ist der Untergrund: Die Straße zählt zum insgesamt 1,8 Quadratkilometer großen Senkungsgebiet.

Mehr als eine Stunde lang hörte er zu, was der Oberbürgermeister, der Geologe, der Verkehrsdezernent und der Polizist da vorn sagten. Dann platzte dem Mann mit dem karierten Hemd der Kragen. Zehn regionale Speditionen habe er in den vergangenen Wochen angerufen und gefragt, ob die Fahrer einen Führerschein besitzen, rief er. „Bei uns im Haus kracht und scheppert es, wenn schwere Wagen die Straße entlangfahren.“ Der Mann wohnt im Lüneburger Senkungsgebiet. Seit Jahren senkt sich der Boden unter seinem Haus. Anfang Juni hatte er sogar einen Krater im Garten. Die Lkws machen - so seine Argumentation - die Lage nur schlimmer.

Bizarro Earth

Wieder ein Erdrutsch in Nachterstedt

Der Concordiasee bei Nachterstedt.
© MDR/Sven Nowak
Der Concordiasee bei Nachterstedt.
In Nachterstedt im Salzlandkreis hat es einen Erdrutsch gegeben. Eine Polizeisprecherin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass dabei am Concordiasee ein Bauarbeiter leicht an der Schulter verletzt wurde. Demnach wollte der 51-Jährige mit einem Radlader Kies in eine Böschung abladen. Dabei sei der Hang plötzlich weggerutscht und der Radlader nach vorn gekippt. Daraufhin sei der Mann aus dem Wagen herausgesprungen und habe sich so gerettet. Er erlitt einen Schock. Der kleine Erdrutsch fand auf der Uferseite statt, wo bereits 2009 bei einem schweren Erdrutsch drei Menschen ums Leben kamen.

Großer Erdrutsch 2009

Vor rund sieben Jahren waren an dem ehemaligen Braunkohletagebau mehrere Häuser in den Concordiasee gestürzt, als ein 350 Meter breiter Uferstreifen in Bewegung geriet. Ein ganzes Wohngebiet wurde evakuiert und unbewohnbar.

Kommentar:
Erdrutsch von Nachterstedt 2009: Drei Leichen bleiben verschwunden unter 4,5 Millionen Kubikmetern Erde begraben
Erdrutsch Nachterstedt 2009
© Unbekannt



Bad Guys

Erdfall in Essen - Ein Auto ist fast darin versunken

Eine Wasserleitung ist in Essen geplatzt. Die Folgen: Auf der Straße tat sich ein großer Krater auf. Mehrere Straßen und Keller standen unter Wasser.
erdfall essen
© KDF-TV & Picture
Ein etwa 50 Quadratmeter großer Krater hat sich in der Nacht zu Dienstag auf der Straße "Am Kalverkämpchen" in Essen-Kray (an der Stadtteilgrenze zu Steele) aufgetan. Zwischenzeitlich drohte laut Feuerwehr sogar ein Kleinbus, der neben dem Krater stand, umzustürzen. Ursache für den Schaden war ein Defekt an einer Wasserleitung.

Die Feuerwehr wurde gegen 0.28 Uhr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren mehrere Straßen überflutet. Geröll verteilte sich in den tiefer liegenden Straßen, einige Keller liefen voll. Die Feuerwehr musste den Kleinbus, der drohte, neben dem Krater umzukippen, mit einem Kran anheben. Ein Abschleppunternehmer zog das Fahrzeug dann auf seine Ladefläche.

Bad Guys

Kleiner Erdfall in Düsseldorf entstanden

Ein Leser hat uns folgende Bilder über einen kleinen Erdfall in Düsseldorf zugeschickt. Der Erdfall entstand in der Ellerstraße.

erdfall düsseldorf
© Andreas Sott

Attention

München: Erdloch gleich neben den Trambahnschienen

Woher das Loch neben den Trambahnschienen kam, weiß niemand und das lässt sich wohl auch nicht mehr klären. Es war eben da - und zwar so tief und bedrohlich, dass der Passant sofort den Notruf 110 wählte.

Erdfall München Juni 2016
© Gaulke
Ein Loch neben den Trambahnschienen, hat die Behörden am Donnerstag beschäftigt. Ein Passant hatte es entdeckt.
München - Ein zwei Meter tiefes, undefinierbares Erdloch unmittelbar neben den Beton-Schwellen des Straßenbahngleises auf der Kreillerstraße (Berg am Laim) zog am Donnerstag und Freitag eine 16-stündige Gleissperrung nach sich. Der Passant entdeckte das Loch auf Höhe der Kreillerstraße 65 zufällig, als er um 18 Uhr über die Gleise lief. Die Linie 19 wurde sofort gestoppt, das Gleis gesperrt. Die Polizei sperrte für einige Zeit die Kreillerstraße. Busse übernahmen den Ersatzverkehr. Eine ausführliche Erkundung von Feuerwehrleuten und Technikern des Baureferats und der MVG ergab, dass mehrere Kubikmeter Erde in dem rund zwei Meter tiefen Hohlraum einfach verschwunden waren. In 70 Zentimetern Tiefe zeigte sich Wasser, durch das immer wieder Erdreich abbröckelte. Ein Bagger wurde geholt: „Das Loch wurde aufgegraben, um zu klären, wie tief es wirklich ist und ob es eine Gefahr fürs Gleisbett hätte darstellen können oder ob vielleicht ein Rohrbruch die Ursache gewesen sein könnte“, erklärte MVG-Sprecher Matthias Korte. Beides bestätigte sich aber nicht. „Wir haben keine Ursache gefunden. Das Loch war aber klar abgegrenzt und stabil.“ Unter diesen Umständen wurde der Hohlraum in Schichten mit Erdreich aufgefüllt und festgestampft. Auch noch Freitagfrüh blieb die Tram-Verbindung für diverse Testfahrten und Vermessungen der Gleise gesperrt. Ein Fahrschulzug fuhr mehrfach über die reparierte Stelle. Jedes Mal maßen die Techniker mit der Wasserwaage nach, ob sich das Erdreich wieder abgesenkt hatte. Nach zahlreichen Testfahrten durfte die Tramlinie 19 dann aber wieder fahren. Ab 10 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben.

Kommentar: Nicht nur in München sondern auch an vielen anderen Orten tut sich die Erde auf: