Bereits zu Beginn der künstlich kreierten Corona-Krise hat Trump zu Recht auf die Desinformationen in Bezug auf Covid-19 aufmerksam gemacht. In der vergangenen Woche legte er nach, indem er vorschlug, gegebenenfalls die US-Finanzierung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf Eis zu legen - jener Organisation, die für einen Großteil der unmenschlichen Maßnahmen verantwortlich ist, die fast alle Regierungen der Welt mittlerweile gegen alle Menschenrechte durchgesetzt haben. Nun hat Trump seine Ankündigung in die Tat umgesetzt und der WHO den Geldhahn zugedreht.
Trump

Trump macht sich im Mainstream und bei den Fadenziehern wieder einmal unbeliebt
Erst drohte er, nun setzt er es um: Donald Trump stellt bis auf Weiteres die Beitragszahlungen der USA an die Weltgesundheitsorganisation inmitten der Corona-Pandemie ein. Zuvor übte er scharfe Kritik an der WHO und beschuldigte sie der "Verschwörung" mit China.

~ RT Deutsch
Zwar benutzt Trump als Rechtfertigung für diese Entscheidung eine "Verschwörung mit China" und eine mutwillige Gefährdung von Millionen Menschen durch die WHO, "weil sie nicht genug gemacht haben". Dennoch ist stark davon auszugehen, dass die eigentlichen Beweggründe von Trump darin liegen, dass er realisiert hat, dass die WHO selbst eine der Hauptorganisationen ist, die diesen gefährlichen Pandemie-Schwindel in die Welt gesetzt hat und ihn fördert. Liest man zwischen den Zeilen, wird diese Vermutung auch recht deutlich. Trump spricht in klaren Worten von der Vertuschung und Desinformation seitens der WHO und trifft dabei den Nagel auf den Kopf.
US-Präsident Donald Trump hat die Finanzmittel für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestoppt und argumentiert, dass die Organisation für ihre vermeintlichen Versäumnisse bei der Reaktion auf die COVID-19-Krise hiermit zur Rechenschaft gezogen werde. Außerdem beschuldigte er die WHO, die "chinesische Desinformation" zu fördern. Während eines Briefings im Weißen Haus erklärte er:
"Heute weise ich meine Regierung an, die Finanzierung der Weltgesundheitsorganisation zu stoppen, während eine Überprüfung durchgeführt wird, um die Rolle der Organisation bei der schwerwiegenden falschen Handhabung und der Vertuschung der Verbreitung des Corona-Virus zu bewerten."
Trump fügte hinzu, dass die USA verpflichtet seien, die Gesundheitsbehörde zur Verantwortung zu ziehen.

Der US-Präsident sagte, die Weltgesundheitsbehörde habe "es versäumt, Informationen rechtzeitig und transparent zu beschaffen, zu prüfen und auszutauschen". Er behauptete, die Behörde habe in der Frühphase der Corona-Pandemie wichtige Daten unter Verschluss gehalten, aus Angst, die Behörden in Peking zu beleidigen. Trump hob hervor:
"Die WHO hat es versäumt, glaubwürdige Meldungen aus Quellen in Wuhan zu untersuchen, die in direktem Widerspruch zu den offiziellen Berichten der chinesischen Regierung standen."
~ RT Deutsch
Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier: